v.l.n.r.: Roger Hopfinger (Trenitalia), Carlotta Sami (UNHCR), LH Arno Kompatscher, die Senatoren Francesco Palermo und Luigi Manconi, VertreterInnen der Zivilgesellschaft und Hilfsorganisationen

Advertisement
Advertisement
Debatte

"Wir wollen mehr schaffen"

So der Appell des runden Tisches zur Flüchtlingsfrage am Samstag. LH Kompatscher gesteht Versäumnisse des Landes ein: "Es wäre richtig, wenn wir mehr Menschen aufnähmen."
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


smashingreader.com

Kommentare

Bild des Benutzers Lupo Cattivo
Lupo Cattivo 04.10.2015, 23:13
"Wir wollen mehr schaffen"....klingt so ähnlich wie..."Wir schaffen das"...mittlerweile aber..nicht mehr...Unmut macht sich breit...auch in Deutschland. Stephanie Schulz ist der neue Star bei Facebook. in einem 15 minütigen Video spricht sie aus, was möglicherweise viele Menschen denken. Das teils emotionale Video ist poltisch ziemlich inkorrekt und dürfte in Kürze bei Facebook gelöscht werden. http://www.mmnews.de/index.php/politik/54855-politiker-das-kotzt-mich-einfach-an Ist Stephanie eine Ausnahme oder spricht sie aus, was viele Menschen denken?
Bild des Benutzers Die Gedankenschildkröte
Die Gedankenschildkröte 05.10.2015, 10:48
"Unmut macht sich breit" - es wird immer Leute geben, die unzufrieden sind, Angst haben, sich benachteiligt fühlen, usw.. Kein Mensch behauptet, dass die Lösung der aktuellen Flüchtlingssituation einfach werden wird. Wir, die Menschen im Westen, haben es verschlafen uns auf diese Situation vorzubereiten. Zeit wäre gewesen. Auch über eine Mitschuld muss man reden. Nun wird die Lösung auch nicht von einem Tag auf den anderen kommen. Man wird Fehler machen auf diesem Weg. Am Ende bleibt jedoch unsere Verantwortung Flüchtlinge, die vor Krieg, Verfolgung und Tod fliehen müssen, zu helfen! Unter allen Umständen. Und natürlich muss man schauen, welche Menschen da kommen: wer hat Anrecht auf Asyl und wer nicht. Kommen Leute, die sich nicht an die Regeln eines friedlichen Zusammenlebens halten, dann entfällt ihnen u. U. jegliches Bleiberecht. Aber weil im gesamten Flüchtlingstrom auch Menschen sein werden, die sich nicht an diese Regeln halten, am Ende niemandem zu helfen, ist aus meiner Sicht intolerabel. Man sollte übrigens nicht dem Glauben verfallen, dass Frau Stephanie Scholz im Namen aller Deutschen spricht. Ich finde es anmaßend, dass sie genau das tut. Sicher, es gibt eine Menge Leute, die sich hinter Pegida stellen, aber das sind nicht "Die Deutschen". Einfach lächerlich. In diesen 15 Minuten sind evtl. einige ihrer Kritikpunkte angebracht. Aber es enthält auch dermaßen viele Pauschalisierungen, ekelhaft!
Bild des Benutzers Lupo Cattivo
Lupo Cattivo 05.10.2015, 13:46
Würde ich in Deutschland wohnen,wäre mir auch nicht mehr ganz so wohl ums Herz. ...dann wird einfach beschlagnahmt http://www.deutschlandfunk.de/beschlagnahmt-berlin-nimmt-sich-fluechtlings-wohnraum.862.de.mhtml?dram%3Aarticle_id=330771 http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fluechtlinge-in-berlin-zwangsvermietung-von-luxusimmobilien-13821718.html http://www.blu-news.org/2015/09/27/stadtwaldrodung-fuer-immigrantenunterkunft/ http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/geplante-beschlagnahme-altbau-mit-stuck-fuer-die-fluechtlinge-13837057.html Dies die Aussage von Frau Merkel: Der „Herrgott“ hat uns die Flüchtlinge geschickt http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/04/merkel-auf-esoterik-trip-der-herrgott-hat-uns-die-fluechtlinge-geschickt/ http://www.kreisbote.de/lokales/fuerstenfeldbruck/fluechtlingsmassnahmen-5321697.html "Notfalls auch Beschlagnahmung" Natürlich wird gerne polarisiert,aber bei solchen Meldungen und Aussagen...man kann davor die Augen nicht verschließen.
Bild des Benutzers Die Gedankenschildkröte
Die Gedankenschildkröte 05.10.2015, 15:12
"Würde ich in Deutschland wohnen,wäre mir auch nicht mehr ganz so wohl ums Herz. ...dann wird einfach beschlagnahmt" Ja aber lesen sie doch bitte genau. Da werden doch nicht einfach bewohnte Wohnungen beschlagnahmt. Und auch nicht, wie Frau Stephanie Schulz das behauptet, Rentner oder Familien einfach auf die Straße gesetzt, damit Flüchtlinge es sich bei denen auf dem Sofa bequem machen können. Und auch der Konstanzer Stadtwald wird vermutlich nicht abgeholzt werden. Es geht um "leerstehende Wohnungen" und "im Einvernehmen mit den Eigentümern". Und die landeseigenen Immobilien stehen, je nach Vertrag, natürlich dem Land zur Verfügung. Wenn dabei ein privater Betrieb schließen muss, dann ist das für die Betroffenen natürlich sehr bitter, aber derartige Kündigungen passieren auch so regelmäßig, eben weil die Immobilien dem Land gehören.
Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 05.10.2015, 15:50
Pegida Propaganda, mehr braucht man dazu nicht zu sagen.
Bild des Benutzers Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 05.10.2015, 08:15
erfreulich klare Worte
Bild des Benutzers Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 05.10.2015, 08:15
erfreulich klare Worte
Advertisement
Advertisement
Advertisement