August RiseUP Berlin 2021
Extinction Rebellion Berlin
Advertisement
Advertisement
Umweltbewegung

Als wir* das Brandenburger Tor besetzten

Die Regierungen haben versagt – jetzt sind wir gefragt.
Community-Beitrag von Extinction Rebellion BZ01.09.2021
Bild des Benutzers Extinction Rebellion BZ
Advertisement

Die Wissenschaft spricht schon seit geraumer Zeit unmissverstädlich: die Klimakrise und das Massensterben der Arten werden durch menschliche Aktivitäten verursacht. Der vor einigen Wochen veröffentlichte Bericht des Weltklimarats, oder Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) bestätigt die Beschleunigung des Klimawandels erneut. Was in diesem Report anders ist: die Wissenschaftler:innen bekräftigt die Dringlichkeit einer sofortigen Kursumkehr. UN-Generalsekretär António Guterres bezeichnete deren Appell als "einen roten Code für die Menschheit." Keine Region der Welt ist sicher, und obwohl wir noch unter der kritischen Schwelle der globalen Erwärmung von 1,5 °C liegen, fallen Menschenleben in etlichen Teilen der Welt (auch in Deutschland und Italien) bereits jetzt der Krise zum Opfer aufgrund von Überschwemmungen, Dürren, Bränden, Hitzewellen und andere extreme Wetterverhältisse. Wir befinden uns bereits in der Klimakrise, nichtdestotrotz steuerten die wirtschaftlichen Aktivitäten der EU aktuell auf eine globale Erwärmung von +3°C zu. Sollte sich die Erde global tatsächlich so weit erwärmen, wird die Klimakrise zur Klimakatastrophe und es ist nicht auszuschließen, dass es zum Zusammenbruch unserer Zivilisation kommt, in weiten Teilen der Erde, aufgrund von massiven Hungersnöten. Trotzdem scheinen die meisten Regierungen, wie auch unsere, den dringend notwendigen Kurswechsel nicht mit der nötigen Entschlossenheit anzugehen.

Dalla nostra emergente consapevolezza che le nostre scelte individuali poco contano se i governi continueranno a permettere o addirittura sovvenzionare le attività economiche che stanno già portando a tanta morte e distruzione, nasce la nostra adesione ad Extinction Rebellion (XR), movimento internazionale presente in 82 paesi che si ribella quindi all'agire di altrettanti governi. Noi* siamo un gruppo di persone che abitano a Bolzano e Trento, ma crediamo che la crisi ecologica e climatica sia una crisi planetaria, e pertanto debba essere risolta collettivamente ed internazionalmente. Per questo motivo anche noi abbiamo deciso di rispondere alla chiamata all'azione dellə ribelli tedeschə e partire per Berlino, in cui si è tenuto l'August RiseUp, una settimana di azioni dirette di disobbedienza civile nonviolenta portate avanti da XR e da più di 60 altri gruppi e movimenti per la giustizia sociale e climatica.

In diesen Tagen wurden verschiedene gewaltfreie Aktionen durchgeführt, deren Ziel es war Aufmerksamkeit der Medien und Politik auf die Klimakrise zu richten. Zum Beispiel haben wir* uns an die CDU Parteizentrale geklebt um das Tagesgeschäft zu stören. Demonstrationen fanden statt auch vor den Zentralen der SPD und Grünen ("keine Partei hat einen Plan" sagen die Rebell:inn:en von XR Berlin) und andere friedliche Aktionen wie "Die-ins" (flash mobs bei denen eine Menschenmasse sich plötzlich zu Boden fallen lässt), die künstlerische Auftritte der „Red Rebels“ und die Besetzungen des Hauses des Wirtschaftsrats war eine weitere wichtige Aktion politischen, zivilen Ungehorsams. Am 20. August kulminierte der August RiseUp in der Besetzung des Brandenburger Tors. Die Aktion trug ihre erwünschte Wirkung und füllte Titelseiten, sie ist damit eine weitere wichtige Besetzung, die helfen soll, die Aufmerksamkeit auf die überlebenswichtige Aufgabe der Bekämpfung des Klimawandels zu richten, so wie es bereits die Besetzung des Eiffelturms im Jahr 2020 und die Besetzung des Parliament Square in London im Jahr 2018 getan haben.

Nonostante la visibilità che ha raggiunto la ribellione in Germania, i passi per assicurare un mondo adatto alle generazioni future sono ancora tanti, e restano veramente pochissimi anni! Il nostro prossimo passo è però già deciso: andremo a Milano, dove dal 28 settembre al 3 ottobre si terranno la YouthCOP e la PreCOP. La prima sarà un incontro di una delegazione di giovani e la seconda sarà l’incontro tecnico e politico preparatorio alla COP26 di Glasgow, la 26esima Conference of Parties, dove i leader globali si incontreranno per discutere dei cambiamenti climatici, dopo che le precedenti 25 conferenze hanno fallito. Anche XR sarà lì, e con le sue azioni dirette nonviolente cercheremo di mostrare come le 25 COP precedenti non hanno agito davanti alla crisi in atto, come in 25 anni governi e media non hanno detto la verità, e come gli incontri dei grandi del mondo escludono la cittadinanza, opponendosi ad una sempre più necessaria democrazia partecipativa.

Die Proteste werden lauter und größer werden, solange die notwendigen Maßnahmen nicht getroffen sind; als mündige Bürger:innen ist uns klar, dass allein Wahlen ungenügend sind, um unsere gemeinsame Zukunft mitzugestalten. Bald stehen auch schon wieder die jüngere Generation der Fridays For Future weltweit (wie auch in Südtirol) auf der Straße für den globalen Klimastreik am 24. September. Wir werden uns ihnen in Solidarität anschließen.

Die Zeit drängt, ma il coraggio di oggi saranno le crisi evitate di domani.

* Il "noi" del titolo è un noi inclusivo: se anche voi che state leggendo vi riconoscete nei nostri principi e valori, e volete raggiungere i nostri stessi obiettivi, allora potreste già essere parte della nostra ribellione.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement