Alperia Green Gas
Alperia
Advertisement
Advertisement
Alperia

Mauer des Schweigens

Die Südtiroler Freiheitlichen geben auf einer Pressekonferenz ordentlich Gas. Gegen die Landesenergiegesellschaft Alperia und gegen Landesrat Giuliano Vettorato.
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 02.02.2022, 16:47

Ich glaube, die Forderung nach Transparenz und vollständige Beantwortung der Fragen müsste an den Landeshauptmann gestellt werden, denn dieser kann mit mehr Autorität bei Alperia ein Öffnung bewirken.
Auch die Angelegen wegen der zu hohen Strompreise müsste von der gesamten Landesregierung neu verhandelt werden!

Bild des Benutzers Gianguido Piani
Gianguido Piani 02.02.2022, 19:11

"Um Klimaneutralität zu erreichen, müssen diese Emissionen an einem anderen Ort wieder eingespart werden."
Das ist der Schwachsinn hinter dem "Emissionenhandel". Gleich nach dem Modell vom Ablasshandel im 15.-16. Jahrhundert.
Es sollte dagegen heißen "Um Klimaneutralität zu erreichen, müssen unsere Emissionen gleich bei uns eingespart werden."

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 02.02.2022, 19:23

“Alperia gleicht genau die Menge an CO2, welche durch die Verwendung von Alperia Green Gas freigesetzt wird, durch gezielte Investitionen in Klimaschutzprojekte wieder aus”:
ich habe mir beim Lesen einen ähnlichen Satz kopiert, und kann eigentlich nur Ihre Bemerkung dazu herabkopieren: “Das ist der Schwachsinn hinter dem "Emissionenhandel".
.
Müssen wir Gas benutzen und so hohe Verbraucher-Preise zahlen, damit der öffentliche Betrieb Alperia in der Türkei, in Indien und in China (!!) mit dem Geld der Südtiroler Verbraucher Wasserkraftwerke und Windparks baut?
Warum nicht auf das Gas verzichten, die Wasser- und Windkraft hier erzeugen und nutzen, und das berufliche Gondeln durch die Welt beenden?

Bild des Benutzers Franz gasser
Franz gasser 03.02.2022, 11:59

@ Peter Gasser
Kann man schon, aber will man nicht, denn so kann man so viiiiel Verschleiern.
Langam wachen die Menschen auf, und sehen, wie wir Tagtäglich, " Verarscht" werden.
Von wegen haben wir die Energie " Heimgeholt".
Es ist höchst an der Zeit, dass da mal Tachelis geredet wird, denn man hat ja schon damals gesehen, als CF das Buch, "der SEL SKANDAL "veröffentlicht hat, Er, CF fast " gekreuzigt" wurde.
Nicht vom Volk, nein von den Rechtsanwälten, denn jemand, der die Wahrheit schreibt, den versucht man halt "Mundtod" zu machen.
So funktioniert Politik, leider.

Advertisement
Advertisement
Advertisement