Olga Grjasnowa
RSI
Advertisement
Advertisement
salto books

Lesetipp: Olga Grjasnowa

Die junge russisch-deutsche Autorin Olga Grjasnowa hochaktuell zur Mehrsprachigkeit.
Von
Bild des Benutzers Heinrich Zanon
Heinrich Zanon02.11.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 03.11.2021, 11:32

Ich verstehe nicht, wie Muttersprache hier definiert wird: die Mutter spricht mit den Kindern russisch, der Vater arabisch. Wie kann die Muttersprache der Kinder dann deutsch sein? Nach meinem Verständnis müsste in diesem Fall von Mutter- und Vatersprache die Rede sein; eben russisch und arabisch! Das Deutsche wäre dann die Schul- und Umgangssprache

Advertisement
Advertisement
Advertisement