Zur Lahneralm an der Bletterbachschlucht
©Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Ausflug der Woche

Zur Lahneralm an der Bletterbachschlucht

An einem wolkenverhangenen Frühlingstag unternehmen wir eine Rundwanderung durch eine abwechslungsreiche Landschaft von Prösels zum Dörfchen Völser Aicha.
Kolumne von
Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)03.07.2021
Advertisement

Länge: 7,1 km

Gehzeit: 2 h 10 min

Höhenmeter: 230

Anfahrt und Parkplatz: Von Montan kommend, nach der Ortschaft Aldein, von Deutschnofen vor Aldein nach Lerch abbiegen und den Schildern “Bletterbach” folgen. Gebührenpflichtiger Parkplatz beim Besucherzentrum Geopark. Tipp: Das Eintrittsticket für das Besucherzentrum kaufen, es beinhaltet die Parkgebühr.


Hoch über dem Etschtal liegt eine hügelige Berg-, Wald- und Wiesenlandschaft zu Füßen des Gipfels vom Weißhorn mit dem Cañon der Bletterbachschlucht. Mitten in dieser Landschaft liegt die Lahneralm, neben der Bletterbachschlucht unser Wander- und Einkehrziel. Diese einfache Rundwanderung kann gut mit einer Exkursion durch die Schlucht oder - wem das zu viel ist - mit dem Besuch des Besucherzentrums Geopark kombiniert werden.

Wir starten beim Besucherzentrum und folgen der Markierung G (Gorzsteig), auf einem breiten Weg, der am Rand der Schlucht entlang leicht bergauf führt, dabei tun sich laufend spektakuläre Blicke zum Weißhorn und den Felswänden der Bletterbachschlucht auf. Bei einer Quelle mit Brunnen biegen wir links auf einen Waldsteig (Nr. 4) ab, nach 10 Minuten steilem Anstieg geht es es in einer Hangquerung durch schönen Wald bis zu einer Wiese und einer Wegkreuzung. Hier folgen wir den Wegweisern (Nr. 5) zur Schmiederalm, einem Bergasthof, der die gute Küche und schöne Aussicht bekannt ist. Bis hierher führt eine Autostraße, dementsprechend ist der Andrang. Nach kurzer Pause schlagen wir den Rückweg ein, der ein kleines Stück über die Autostraße geht, bis uns links ein Waldsteig und später ein breiter Forstweg durch den hellen Föhrenwald zur Lahneralm bringt. Die kürzlich um- und ausgebaute Alm liegt wunderschön auf einer weiten Wiese. Von der Alm wandern wir dann in einer Viertelstunde zum Parkplatz beim Besucherzentrum zurück.

Die Bletterbachschlucht ist eine einmalige Attraktion, gleichermaßen Anziehungspunkt für Geologen wie für Wanderer und Naturfreunde. Der Bletterbach hat in Tausenden von Jahren einen tiefen Cañon in die Flanke des Weißhorns gegraben, alle Gesteinsschichten durchschnitten und freigelegt. So lässt sich die Erdgeschichte wie in einem offenen Buch nachverfolgen. Das Besucherzentrum beim erklärt spannend die Erdgeschichte, ein Lehrpfad führt die Interessierten in die geologischen Geheimnisse der Gegend ein. Das Ticket für die Schlucht beinhaltet die Leihgebühr für den Helm zum Schutz gegen Steinschlag.


Einkehr

Lahner Alm

Die Alm ist im Besitz der Gemeinde Aldein und wurde 2021 nach einem gründlichen Umbau wiedereröffnet. Das junge Team um die ebenfalls junge Pächterin Isabella Pöder zeigt viel Elan und bringt typische Tiroler Kost auf die Teller.
Lerch 39, Aldein, Tel. 0471 886778, lahneralm-aldein.business.site. Freitag und Abends geschlossen.

Wanderkarte zur Lahneralm an der Bletterbachschlucht
Wanderkarte zur Lahneralm an der Bletterbachschlucht, von ©Oswald Stimpfl

Diese Wanderung wird von IhrUnternehmen präsentiert.

Logo Südtirol schmeckt

Planen Sie diese Wanderung? Dann informieren Sie sich bitte vor Ort über die Öffnungszeiten der Einkehrstationen, das Wetter und die aktuellen Bedingungen

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Von Prösels nach Völser Aicha
Oswald Stimpfl
Der romantische Waldsee Lago di Cei
Oswald Stimpfl
Die mächtige Burgruine
Oswald Stimpfl
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement