Toninelli
Adnkronos
Advertisement
Advertisement
Viabilità

Toninelli sull'A22

Il ministro delle Infrastrutture non è rimasto incolonnato al Brennero, ma sfrutta i disagi legati alla neve per intervenire sul futuro dell'autostrada. Le polemiche
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Dominikus Andergassen
Dominikus Andergassen 04.02.2019, 20:50

Porsi delle domande su ciò che pensa, dice e fa il Ministro Toninelli è come affogare un pesce morto.

△rtim ୍℘୍stロ 05.02.2019, 13:18

Ich frage mich schon, wieso haben die Regierungspräfekten bzw. Regierungskommissäre von Modena, Verona, Trient und Bozen die Ordnungskräfte nicht angewiesen, die nicht wintertauglichlichen Verkehrsmittel zu sanktionieren und aus dem Verkehr zu ziehen, zumal bereits Tage vorher die Wettervorhersagen und auch die evt. Folgen bekannt waren. Stattdessen musste die Freiwillige Feuerwehr den Verkehr regeln.
Da sieht man einmal mehr, wie wichtig es wäre, dass das Land im eigenen Land endlich die Polizeihoheit bzw. die Zuständigeiten des Regierungskommissärs bekäme um sämtliche Maßnahmen im Notfall auch koordinieren zu können.

Advertisement
Advertisement
Advertisement