Advertisement


LPA/Maja Clara

Posten

Der neue Direktor

Mit dem heutigen Tag übernimmt Luigi Spagnolli die Führung des Landesamtes für Jagd und Fischerei. “Ich möchte mich als Partner sehen”, sagt er.
Advertisement

“Ich habe mich immer mehr Verwalter als Politiker gesehen.” Mit diesen Worten hat Luigi Spagnolli am heutigen Montag seine neue Arbeitsstelle angetreten. Er hat, wie bereits angekündigt, die Leitung des Landesamtes für Jagd und Fischerei als dessen Direktor übernommen. Freude bei Abteilungsdirektor Paul Profanter: “Er ist Forstwissenschaftler und bringt lange Erfahrung als Führungskraft mit. Nach der Leitung des Stilfserjoch Nationalparks die vergangenen zehn Jahre als Bürgermeister der Landeshauptstadt Bozen.”

Affronto questo nuovo capitolo con la consapevolezza che i risultati migliori si ottengono solo lavorando tutti assieme e giocando di squadra, facendo in modo che ognuno possa svolgere al meglio il proprio ruolo.

(Luigi Spagnolli)

“Jagd und Fischerei stehen in einem Spannungsfeld”, betonte Ressortdirektor Klaus Unterweger. Daher brauche es eine Figur, deren Vertrauenswürdigkeit sich bewährt habe, um das nicht einfache Amt des Direktors zu übernehmen. Man zeigte sich überzeugt, diese Figur in Spagnolli gefunden zu haben und mit dem neuen Amtsdirektor “in die richtige Richtung” zu gehen. Dieser unterstrich: “Ich war immer in der öffentlichen Verwaltung tätig, da ich es als wichtig erachte, mich für die Gesellschaft einzusetzen.” Daher nehme er, Spagnolli, die Herausforderung auch gerne an und werde sich um eine “Zusammenarbeit zwischen allen” bemühen: “Ich möchte mich als Partner sehen.”

Amt für Jagd und Fischerei: Gruppenbild mit neuem Amtsdirektor, Abteilungs- und Ressortdirektor. Foto: LPA/Maja Clara

Gedankt wurde heute Andreas Agreiter, der zwei Jahre lang das Amt für Jagd und Fischerei geschäftsführend geleitet hat und nun dem Amtsdirektor als Stellvertreter zur Seite stehen wird.

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement