Angela Merkel mit DFB-Team in Girlan
GES/Markus Gilliar/Poolphoto
Advertisement
Advertisement
Stippvisite

Merkel und die starken Männer

Die deutsche Bundeskanzlerin war am Sonntag in Südtirol: ein Besuch beim DFB-Team in Girlan und ein kurzer Wortwechsel mit Landeshauptmann Kompatscher.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Heinrich Zanon
Heinrich Zanon 04.06.2018, 09:24

Der im Beitrag verwendete Ausdruck "Wortwechsel" ist wohl sehr wenig geeignet, den Sachverhalt wiederzugeben. Er meint im allgemeinen Sprachgebrauch vor allem eine Auseinandersetzung, die Landeshauptmann Kompatscher mit Kanzlerin Merkel vermutlich absolut nicht gesucht haben wird.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 04.06.2018, 09:31

Mit Sport sollte keine Politik gemacht werden, mit Politik sollte kein Sport betrieben werden.

Advertisement
Advertisement
Advertisement