christian_lechner.jpg
Foto:Privat
Advertisement
Advertisement
Startup

"Früher oder später wird es passieren"

Warum wird in der reichsten Provinz des Landes so wenig in innovative Unternehmensideen investiert? Uni-Professor Christian Lechner arbeitet an Südtirols Startup-Kultur.
Von
Bild des Benutzers Susanne Pitro
Susanne Pitro04.08.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

marco-bicocchi-pichi.jpg
upi
Ritratto

Mr. Startup Man

Biasi, Matteo
Matteo Biasi
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Markus Lintner
Markus Lintner 04.08.2017, 15:21

Ich kann Herrn Lechner nur recht geben. Die Gründerszene und die Business Angel Netzwerke in Südtirol müssen wachsen und mehr an die Öffentlichkeit. Ich bin Business Angel und Investor, doch es ist nicht einfach, eine gute Plattfprm von Angebot und Nachfrage zu finden. Wer eine Idee dafür hat... ich bin dankbar. www.mecfly.biz

Bild des Benutzers Paul Stubenruss
Paul Stubenruss 04.08.2017, 21:32

Eine Plattform könnte sein, Jungunternehmer über alle möglichen Tricks unseriöser Business Angel zu informieren. Eine Webseite die dann laufend aktualisiert werden müsste denn das Einfallsreichtum krimineller Energie ist enorm. Ich selbst hätte schon eine Geschichte eines mir bekannten Jugendlichen zu erzählen. Zum Glück hat dieser Jugendliche den Business Angel durchschaut und ist auf seine Vorschläge nicht eingegangen. Empfohlen wurde diese Person immerhin von einer namhaften Organisation. Heute besuchen diesen Jungen aus Südtirol namhafte Weltkonzerne und das auch ohne Flugplatz.

Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 05.08.2017, 05:38

Ich weiss es passt vielleicht nicht ganz hierher, aber es wäre auch toll wenn innovative Ideen ohne konkreten wirtschaftlichen Nutzen einen Finanzierungsplatz (Mäzen-Netzwerk) finden würden. Dabei denke ich an Aktivitäten die Wissen und Kultur vermehren, bzw. dessen Erhalt sichern. Die öffentliche Hand zieht sich immer mehr aus diesem Bereich zurück, bzw. finanziert nur langjährig bestehende konsolidierte Projekte und Organisationen. Es könnte dies sozusagen ein kleiner wohltätiger Unterbereich für Business-Angels bzw. Wohlhabende sein, um der Nachwelt mehr als neue Firmen zu schenken.

Bild des Benutzers ueli wyler
ueli wyler 09.08.2017, 22:15

versuchen sie hier ein unternehmen zu gründen. es werden ihnen dermassen viele bürokratische Hindernisse in den weg gelegt, dass sie das Interesse verlieren hier arbeitsplätze zu generieren. zumindest jeder im Südtirol lebende schweizer hat aufgegeben.....

Advertisement
Advertisement
Advertisement