Advertisement
Guerra

La storia di Zijo

Il caso di una famiglia massacrata durante la guerra in Bosnia-Erzegovina e dell’unico sopravvissuto.
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Massimo Mollica

Comprendo la grandezza del gesto o meglio del sentimento di questa persona. Resta il fatto che se ipoteticamente ci fosse una nuova guerra quelle 7 persone rifarebbero le medesime cose, perché solo chi non ha una coscienza può fare certe atrocità! Quindi potenzialmente ci sarà un'altra famiglia innocente morta trucidata. Ma il mondo andrà avanti lo stesso. Tanto a rimetterci saranno sempre e solo i buoni.
Chiedo scusa ma questa storia, tranne chiaramente il finale personale del protagonista, a cui auguro tutto il meglio di questo mondo, non mi piace.

Advertisement

Meistkommentiert

Meistgelesen

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden