Advertisement
Advertisement
Lockdown

Angst

...wir müssen hinnehmen das Menschen sterben sonst hört das nie auf...
Community-Beitrag von Jürgen Pollo04.11.2020
Bild des Benutzers Jürgen Pollo
Advertisement

Ich möchte an den Landeshauptmann ein paar Worte sagen...als jemand in ihrer Position hätte ich erwartet das sie dem Volk die Angst nehmen und es kompetent und verantwortungsbewusst durch diese Krise begleiten und nicht Angst und Verunsicherung verbreiten...wir das Volk haben uns so gut es geht an die Vorgaben und Dekrete gehalten...Betriebe und Gastwirtschaft haben sich angepasst und so gut wie möglich alle Sicherheitsregeln eingehalten um ihre Kunden, Angestellten und sich selbst zu schützen...mehr als das kann man nicht tun und verlangen...sicher gibt es einige schwarze Schafe aber wegen denen sind die Reproduktionszahlen sicher nicht so nach oben gesprungen...das ist mathematisch nicht möglich...für so einen Anstieg braucht es weit mehr Menschen nämlich uns ALLE...aber das wir wieder soziale Kontakte und Nähe gepflegt haben ist mehr als menschlich denn wir sind eben MENSCHEN...aber was machen sie...sie haben uns mit erhobenem Zeigefinger ermahnt das wenn wir uns nicht an alle Regeln halten sie uns alle wieder einschränken werden...sie kommen mit Zahlen aus PCR - Tests die weder zugelassen noch geprüft sind...erwiesenermassen einen falschen Wert zeigen...1. sehr hohe Fehlerquote...2. man kann zwar positiv getestet sein aber ca. 50 % davon sind keine Gefahr weil nicht ansteckend...stecken uns in Quarantäne...erlassen Regeln wiederrufen diese wieder...mit alle dem bringen sie nur ANGST und Verunsicherung in das Volk...geben uns die Schuld am Geschehen und für ihre Inkompetenz und erlassen Massnahmen und Einschränkungen die völlig überzogen und absurd sind...und das ist UNMENSCHLICH...das Virus ist nun mal unter uns und wir müssen damit leben und es wird auch nicht durch diese Massnahmen und Einschränkungen verschwinden und es werden Menschen daran sterben aber das werden wir hinnehmen müssen und das wird sich durch die Massnahmen nicht verhindern lassen und ich sage es noch einmal...sie hätten die Aufgabe dem Volk die Angst zu nehmen und nicht Angst und Verunsicherung zu verbreiten...das Problem ist nähmlich das totale Versagen ihrerseits und der Verantwortlichen des Sanitätswesens die dieser Lage nicht Herr werden...wir werden mit dem Virus leben müssen aber jeder sollte sich mit gewissen Regeln frei bewegen und arbeiten können denn das ist Grundrecht und für dieses sollten sie sich einsetzen...das Virus wird auch nach diesem Lockdown nicht verschwinden und zurückkommen und was machen sie dann ??? einen dritten...einen vierten Lockdown ??? bis alle Betriebe und die gesamte Wirtschaft kaputt ist...? das wird weitaus schwerwiegendere Folgen haben als das Virus...

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers G. P.
G. P. 04.11.2020, 19:35

Spätestens nach dem 87. Lockdown im fernen Jahre 2028 ist's Routine ...

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 08.11.2020, 19:21

Widerspruch: PCR-Tests gelten als sehr zuverlässig (sehr wenige falsch positive der falsch negative Befunde). Wer positiv getestet ist, hat ein nennenswertes Potenzial, Mitmenschen anzustecken, auch wenn sie/er selbst keine Symptome zeigt. Der Unterschied zu Personen mit Symptomen ist die kürzere Zeitspanne, in der eine Ansteckung weiterer Personen möglich ist.

Bild des Benutzers Elisabeth Hammer
Elisabeth Hammer 16.11.2020, 14:28

Angst, ja Angst jagt einem die Krankheit ein, wenn man nie so genau sagen kann, was als nächstes kommt bzw. wie sehr sich der Gesamtzustand noch verschlechtern darf, bevor man doch ins Krankenhaus sollte. Sie schreiben "...wir müssen hinnehmen das Menschen sterben sonst hört das nie auf..." Was soll das heißen? Wie viele Tote sind sie bereit in Kauf zu nehmen? Gilt Aussage auch, wenn es sie selbst betrifft?

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 16.11.2020, 20:17

Bei manchen Autoren fragt man sich, welchem "pollaio" sie entflattert sind...

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 16.11.2020, 20:30

Jemand wegen seines Namen bashen weil man seine Meinung diskreditieren will?

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 16.11.2020, 22:06

Also Sie glauben nicht im Ernst, dass der Autor "Jürgen Pollo" heisst?

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 16.11.2020, 22:32

Sehr geehrter Herr Pollo, es ist interessant einen Menschen auf salto.bz kennen zu lernen, der kein pollo ist, aber so heisst. Als "Bashing" würde ich meinen pollaio-Kommentar nicht bezeichnen - eher als sarkastischen Überdruss.
P.S. @J. Pollo u. M. Koellensperger: Man lese eventuell das Interview von Dr. Beikircher in der letzten FF, dann versteht man (oder eben nicht) was Sache ist und was nicht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 17.11.2020, 09:16

Im Beitrag steht:
“... und erlassen Massnahmen und Einschränkungen die völlig überzogen und absurd sind“:
Diese Aussage ist im Beitrag lediglich eine “Behauptung”, da diese Aussage hier weder erklärt noch mit Fakten belegt wird.
Im Gegensatz dazu zeigt sich in Ländern (z.B. Südkorea, Australien), in denen solche Maßnahmen verantwortungsvoll und kontrolliert umgesetzt werden, dass dort das Seuchengeschehen gebremst ist, keine “Angst” herrscht und die Wirtschaft arbeiten kann.
Ein Blick über den eigenen, “bergbegrenzten” Horizont zeigt faktenbasiert, dass das Gegenteil dessen belegt ist, was in diesem Beitrag lediglich und ohne Fakten “behauptet” wird.

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 17.11.2020, 10:20

Auf ihre Faktenlage aus der guten weiten Welt warten wir vergeblich.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 17.11.2020, 13:17

Danke für die endlosen Wiederholungen @Herr Gasser, aber wie uns der Beitrag von Herrn Pollo samt advocati diaboli (aus der Mediziner- & Team K- Ecke) verraten, diese Fakten interessieren viele nicht. Ganz im Gegenteil...

Advertisement
Advertisement
Advertisement