Advertisement
Advertisement
Fall Skambraks

Die Unsichtbarkeit des Wahnsinns

Wir haben mittlerweile einen faschistoiden Mainstream. Die große "Öffentlichkeit" in den Medien wird von einer korrupten PR/Propaganda beansprucht.
Community-Beitrag von Johann Mair04.11.2021
Bild des Benutzers Johann Mair
Advertisement

Fall Skambraks, der nach seiner offenen Kritik (Brief) vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk gekündigt wurde.

Ich möchte hier nichts hinzufügen und bitte Sie zum untenstehenden Artikel in einen Dialog zu treten und offen zu diskutieren. Wir dürfen uns nicht mehr länger eine Meinung und "Wahrheit" aufzwingen lassen 

https://multipolar-magazin.de/artikel/fall-skambraks-swr

Zitate aus Leserbriefen dazu:

"Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat." (Brecht)

Und wie Chomsky sagt: "Die Mehrheit der Bevölkerung versteht nicht, was wirklich geschieht. Und sie versteht nicht einmal, dass sie es nicht versteht."

Mark Twain aphoristisch: „Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, daß sie getäuscht worden sind.“

 

Neben anderen europäischen Ländern haben Deutschland und Italien historische Erfahrung mit Faschismus. Das gilt aus ganz anderer Perspektive auch für Israelis, wo nach einer rigiden Impfkampagne der Regierung jetzt vermehrt die Folgen dieses medizinischen Massenexperiments an uninformierten Menschen zu sehen sind. Vermutlich gravierende Impfschäden, wie sie in dem von Avital Livny gestarteten „The Testimonies Project“ von couragierten Israelis on camera geäußert wurden.

Es ist eine durchsichtige komplizenhafte Heuchelei, die Augen davor zu verschließen und dabei stets das Banner des politisch Korrekten vor sich her zu tragen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement