Werbung
Referendum
Um 19 Uhr beläuft sich die Beteiligung am Verfassungsreferendum in Südtirol auf 59,53 Prozent. Sie liegt damit höher als jene italienweit. Spitzenwert in Kurtinig.
Werbung

Seit kurzem stehen die aktuellen Daten zur Wahlbeteiligung am Verfassungsreferendum statt. Um 19 Uhr haben italienweit 57,24 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. In Südtirol liegt die Beteiligung mit 59,53 Prozent um rund zwei Prozentpunkte über dem nationalen Durchschnitt. Im Trentino beläuft sich die Wahlbeteiligung mittlerweile auf 63,56 Prozent.

Die höchste Wahlbeteiligung hat um 19 Uhr mit 68,65 Prozent die Gemeinde Kurtinig an der Weinstraße zu verzeichnen. Am wenigsten Wahlberechtigte, nämlich 47,35 Prozent haben bisher in der Gemeinde St. Martin in Passeier abgestimmt.

In den größten Städten des Landes bietet sich um 19 Uhr folgendes Bild: Bozen meldet eine Wahlbeteiligung von 63,11 Prozent, Meran 59,59 Prozent, Brixen 59,78 Prozent, Leifers 65,63 Prozent, Bruneck 61,34 Prozent, Sterzing 54,48 Prozent.

Noch bis 23 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Die Auszählung der Stimmen beginnt unmittelbar nach Schließung der Lokale. Mit dem Ergebnis des Referendums wird noch in der Nacht auf Montag (5. Dezember) gerechnet.

Werbung
Werbung

Meistkommentiert

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden