Renzi, Di Maio
Ilfaroonline
Advertisement
Advertisement
Streit im PD

Die Zerreissprobe

Soll der Partito Democratico eine Fünf-Sterne-Regierung unterstützen ? Die Frage wird zur Zerreissprobe für Renzis Partei
Kolumne von
Bild des Benutzers Gerhard Mumelter
Gerhard Mumelter06.03.2018
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Massimo Mollica
Massimo Mollica 06.03.2018, 22:20

Spero vivamente che nessuno abbia la volontà dentro al PD di allearsi con il M5S. Con tutta la mer*a che è stata lanciata! Io sogno semmai un governo M5S e Salvini! Così ci divertiamo! Anche perché qui siamo in provincia autonoma!

Bild des Benutzers Massimo Mollica
Massimo Mollica 06.03.2018, 22:24

p.s. alla redazione di SALTO: ci avete rotto le balle con la questione Boschi ma zitti su Biancofiore eletta a Piacenza e Maturi eletto nel Lazio! Gratulieren!

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 07.03.2018, 09:11

Non stiamo giocando a tira-molla in unasilo, ma abbiamo bisogno di soluzioni che non finiscano nel caos. La maturità di una politica responsabile non la si trova nel rigurgito di offese o pareri passati, ma nel collaborare a soluzioni sostenibili. Vedi in proposito l´evolversi dei comportamenti fra SPD, CDU e CSU un Germania, il buon senso ha portato ad una coalizione, che salva da nuove elezioni che porterebbero ad una sostanziale crescita dell´estrema destra. Non vedo alterantiva ad un governo M5S + PD + eventualmente Leu.
Karl Trojer, Terlano

Bild des Benutzers Paolo Zanandrea
Paolo Zanandrea 07.03.2018, 17:38

Vergleichen Sie jetzt gerade den M5S mit der CDU? Die Intuition eines vorbestraften Komikers und die Erfindung einer Scientology-ähnlichen Organisation mit einer der wichtigsten Parteien Europas? Wenn dieses Land als Gesamtes in Europa noch ein Milligramm an politischer Glaubwürdigkeit behalten will, muss sich der PD durch die nächsten Monate kämpfen, unnachgiebig bleiben und keinen Kompromiss mit diesen Populisten treffen. Übermorgen sind die durch Mausklick ja alle schon wieder verschwunden!

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 07.03.2018, 11:09

Renzi ist ein Spezialist in "Tragici errori"; warum nicht auf ihn hören ? Der Rattenfänger von Hameln wäre der gleichen Meinung !

Bild des Benutzers Ralph Kunze
Ralph Kunze 07.03.2018, 16:09

Als Block hat Mitte Rechts eindeutig gewonnen, also wir der Staatspräsident denen als ersen den Regierungsauftrag geben. Letztendlich wird sich der erbärmlich geschrumpfte PD den Rechten anbiedern, um nicht vollständig bedeutungslos zu sein. Die Beründung wird heissen, amn Muss die 5S verhindern, aus Angst um EU Mitgliedschaft und Euro Austritt.
Klein Renzi mit seiner Badante SVP Boschi werden keine Rolle mehr spielen

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 08.03.2018, 23:23

Wie bin ich froh, dass sie in die Zukunft schauen können. Auf Sie haben wir gewartet.

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 10.03.2018, 17:23

Werter Herr Zanandrea, nein, ich habe nicht die CDU mit M5S verglichen, sondern daran gedacht, dass 2/3 der SPD-Mitglieder einer Großen Koalition mit der CDUCSU zugestimmt hanben, obschon bis kurz vorher ein Zusammgehen mit Merkel von der SPD-Führung kategorisch ausgeschlossen worden war . Der Hausverstand der Bürger hat sich durchgesetzt ! Der PD kann als sozialdemokratische Partei, also ähnlich der SPD, angesehen werden. Ausserdem, glaube ich, dass bei Neuwahlen, der PD weiter verlieren und die extreme Rechte weiter zunehmen würde. Die Angst davor, dass bei Neuwahlen die AfD zugelegt hätte und die SPD weiter verloren hätte, war auch in der BRD ein Grund für das Zustandekommen der GroKo.
Werter Herr 19 AMET, ich kann nicht in die Zukunft schauen, gestatte mir aber, meine Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 10.03.2018, 23:07

Sehr geehrter Herr Trojer. Ich habe nicht Sie gemeint mit meinem Kommentar, sondern diesen Kunze. Ich bin mit ihren Ausführungen voll einverstanden.

Advertisement
Advertisement
Advertisement