LKW
Suedtirol Foto/Helmuth Rier
Advertisement
Advertisement
Transit

Neoliberalistisches Mantra

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz spricht sich vehement gegen die Forderung des Unternehmerverband Südtirol nach freiem Warenverkehr über den Brenner aus.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 10.11.2019, 11:58

Die fehlende Harmonisierung des (Steuer-)Rechts ist der Kern so vieler aktueller Probleme der EU, vom Kapitalabfluss in Steueroasen bis zum gegenseitigen Ausspielen der Mitgliedsstaaten durch internationale Konzerne. Die Weichenstellung zum beklagenswerten Istzustand erfolgte schon in frühen Jahren der Sechsergemeinschaft, vor allem infolge des Drucks deutscher Unternehmer auf die Regierung.

Advertisement
Advertisement
Advertisement