Advertisement
Bilanz

Volksbank fühlt sich bestätigt

11,1 Millionen Euro Reingewinn hat die Südtiroler Volksbank im ersten Halbjahr 2017 erwirtschaftet. Otmar Michaeler: “Eines der besten Ergebnisse unserer Geschichte.”
Advertisement

Inmitten der turbulenten Zeiten, die das Bankhaus im Rahmen der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft durchlebt, hat der Verwaltungsrat am heutigen Montag (7. August) die Halbjahresbilanz der Volksbank genehmigt. Als die Zahlen bekannt werden, spricht Präsident Otmar Michaeler von einem “der besten Halbjahresergebnisse unserer Geschichte”.
Der Reingewinn, den die Südtiroler Volksbank im ersten Halbjahr 2017 erwirtschaftet hat, beläuft sich auf 11,1 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2016 hatte die Bank einen Verlust von 27,4 Millionen Euro verzeichnet (der Nettogewinn in der Jahresbilanz 2016 betrug schließlich 7,7 Millionen Euro).
“Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2017 bestätigen die Ziele des Strategieplans 2017–2021”, heißt es aus der Bank, “nämlich das Wachstum des Kundengeschäfts mit Steigerung der Volumina und der Margen sowie die höhere Effizienz im operativen Geschäft”.

Einige Zahlen der Halbjahresbilanz

Otmar Michaeler: “Das Halbjahresergebnis bestätigt, dass die Integration der Banca Popolare di Marostica nicht nur, was die Zusammengehörigkeit angeht, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht erfolgreich war.”

Neben der Rentabilitätssteigerung im operativen Geschäft – insbesondere haben die Ausleihungen und die Vermögensverwaltungen gegenüber des ersten Halbjahres 2016 signifikant zugenommen – sei in den ersten sechs Monaten 2017 auch die Kreditqualität verbessert worden, gibt die Volksbank bekannt. Weniger Problemkredite auf der einen Seite und über 180 Millionen Euro an neuen Krediten an Private und Unternehmen andererseits lassen die Führungsriege frohlocken: “Die Südtiroler Volksbank behauptet sich als die in Südtirol und im Nordosten Italiens verankerte Regionalbank und unterstützt die Wirtschaft mit Krediten – und zwar mit einer angemessenen Rentabilit”, so das Fazit von Präsident Michaeler. Generaldirektor Johannes Schneebacher fügt hinzu: “Der Gewinn und die Vermögenswerte entwickeln sich planmäßig und garantieren eine angemessene Kapitalausstattung und ein finanzielles Gleichgewicht.”

Advertisement

Thema

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement

Meistkommentiert

Meistgelesen

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden