Russische Soldaten in Pitsunda
Julia Tappeiner
Advertisement
Advertisement
Reportage

Nimmerland - eine Reise durch Abchasien

So sieht also ein Land aus, das es offiziell gar nicht gibt, oder zumindest als Nationalstaat auf keiner Landkarte existiert.
Von
Bild des Benutzers Julia Tappeiner
Julia Tappeiner09.09.2018
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Militärparade 100 Jahre Unabhängigkeit Georgien
Julia Tappeiner
Freundlich lächelnde Art der Georgier
Julia Tappeiner
Reportage

Endstation Glück

Tiflis
Julia Tappeiner
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Oliver H. (gesperrt)
Oliver H. (gesperrt) 09.09.2018, 08:13

Guter Text. Das Auftreten des Grenzbeamten war wahrscheinlich eine Verhörtechnik. Unter Stress verplappern sich die Leute gerne. Auch sein Nachfragen nach der Kontaktentstehung und die Frage, von wem die Idee der gemeinsamen Weiterreise ausging, ist keinesfalls skurril, sondern er wollte damit eruieren, ob es sich bei einem der Reisenden um einen Agenten handeln könnte.
Was die Tätowierungen angeht. In Russland sind Tätowierungen oft Zugehörigkeitssymbole für militärische, paramilitärische, rebellische oder sonstige grenzschutzrelevante Organisationen. Hätte der Grenzbeamte Zweifel gehabt, hätte er sicherlich euren gesamten Körper untersucht.

Toller Reisebericht!

Advertisement
Advertisement
Advertisement