Advertisement
Advertisement
Green Pass

Gültigkeit

Ich bin für ein klares " NEIN", also gegen eine Verlängerung des Impfzertifikats!! Es ist ein diskriminierendes und gesellschaftspaltendes Instrument!!!
Community-Beitrag von NADJA Huber08.04.2022
Bild des Benutzers NADJA Huber
Advertisement

Ich stimme für ein klares NEIN, das diskriminierende Impfzertifikat darf nicht verlängert werden, es trägt zur Spaltung der Gesellschaft bei, und sagt nichts über die Gesundheit jedes Einzellnen aus!! 

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 09.04.2022, 18:44

Es sagt natürlich nichts über die Gesundheit jedes Einzelnen aus, sondern nur, dass diese Personen ein geringeres Risiko mitbringen, andere anzustecken.

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 10.04.2022, 11:30

Es wird wohl nicht so sein wie Sie behaupten, Herr Lechner, die hohen Ansteckungszahlen der letzten Monate in allen Laendern mit hoher Durchimpfungsrate sprechen eigentlich fuer sich. Wenn Sie niemanden anstecken moechten, muessten Sie sich eben regelmaessig testen, dabei spielt es keine Rolle, wie oft Sie sich haben Impfen lassen. Dies ist halt meine Meinung dazu, wieviel Sinn das ganze macht, lasse Ich mal dahingestellt.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 10.04.2022, 19:56

Mit der Omikron - Variante hat sich das Virus so weit vom Ursprung (auf den die Impfung hinentwickelt wurde) wegentwickelt, dass es länger dauert als bei den früheren Varianten, bis die Immunabwehr das Virus erkennt und bekämpft. Damit ist es bei Geimpften auch vermehrt zu positiven Testergebnissen (auch wenn die Folgen im Mittel geringer als bei Ungeimpften waren) und zur Ansteckungen weiterer Personen gekommen.
Die hohen Ansteckungszahlen kamen vor allem durch das unverantwortliche Verhalten vieler Mitmenschen (und da besonders der blauen Wappler, die gegen alles agitiert haben, was zur Eindämmung nützlich war) zustande.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 09.04.2022, 19:09

Versuch einer Erweiterung:
‘Ich stimme für ein klares NEIN, das *nach meinem Dafürhalten* diskriminierende Impfzertifikat darf nicht verlängert werden, es trägt *meiner Ansicht nach* zur Spaltung der Gesellschaft bei, und sagt nichts über die Gesundheit jedes Einzellnen aus - *so meine Meinung*.’
.
Jetzt kann man als Leser mit dem Text umgehen, und zu dieser Ihrer Meinung Stellung beziehen: Wer anderer Meinung ist als Sie, “spaltet” NICHT “die Gesellschaft”:
dieser Satz, der dem Andersdenkenden als “Spalter” bezeichnet, ist, so sehe ich das, in der Tat diskriminierend.
.
Ihre Ansicht wird respektiert, wenn auch nicht geteilt, bitte respektieren Sie gleichermaßen jene, welche dies anders sehen und werten, als Sie es tun.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 09.04.2022, 21:18

Man kann, meiner Ansicht nach, mit dem Text, nach meinem Dafürhalten, auch umgehen, wenn man den gelb markierten Hinweis vor und nach dem Beitrag liest, so meine Meinung.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 09.04.2022, 21:32

Ihre Aussage ist wohl nicht zutreffend;
andern löschen Sie in der Netiquette:
“§ P3 - Persönliche Meinung ist als solche zu markieren und *nicht als absolute Wahrheit zu postulieren*. („Meiner Meinung nach…“, „Ich finde …“)”
.
Achja: bitte respektieren Sie meine höflich vorgebrachte Meinung. Danke.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 10.04.2022, 00:46

Ich kann Ihnen nicht ganz folgen. Wer löscht wen?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.04.2022, 09:52

... dann soll Ihnen geholfen werden: das System löscht halbe Wörter - es hieß ursprünglich:

“...andernFALLS löschen Sie in der Netiquette:
“§ P3 - Persönliche Meinung ist als solche zu markieren und *nicht als absolute Wahrheit zu postulieren*. („Meiner Meinung nach…“, „Ich finde …“)”

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 10.04.2022, 13:51

In diesem Fall handelt es sich aber ganz klar um keine persönliche Meinung, sondern um Tatsachen und zwar insofern als der grüne Pass tatsächlich überhaupt nichts über den Gesundheitszustand einer Person aussagt und klar diskriminierend ist.
Denn wenn oft schon seit vielen Monaten geimpften Personen überall Zutritt gewährt wird, obwohl hinlänglich bekannt ist, dass diese genauso das Virus aufnehmen und weitergeben, während getestete Personen von der Gesellschaft ausgeschlossen werden und diese nicht einmal Zutritt zu den öffentlichen Verkehrsmitteln haben, obwohl diese Personen am ehesten ihre Unbedenklichkeit nachweisen könnten, dann muss man klar von Diskriminierung und Spaltung sprechen. Wobei das Bezahlen der Tests (im Gegensatz zum Ausland) selbst für die Arbeit ein übriges dazutut. Um einer evtl. Gefahr vorzubeugen bräuchte es kein 3G sondern klar ein 1G, für getestet für besondere gelegenheiten. Das wäre logisch nachvollziehbar und gerecht. Alles andere ist Schikane.
Kürzlich erfolgtes Beispiel: Tunnelfest im Pustertal mit Voraussetzung 2G. Angebracht gewesen wäre 1G für getestet für ALLE, da genau das G das für Impfung steht, nichts aussagt. Getestete, die am sichersten gewesen wären, waren nicht zugelassen. So etwas spaltet. Und das sind Tatsachen, nicht Meinungen.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 11.04.2022, 07:18

Schon wieder das ewig gleiche Drehbuch. Nein, es handelt sich nicht um Tatsachen.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 11.04.2022, 10:10

Naja man kann alles ausblenden. Dass sich reihenweise Geimpfte und "Geboosterte" infizieren ist mittlerweile nicht mehr zu übersehen. In manchen Ländern, wo Zahlen genau erhoben werden übertrifft die Anzahl der infizierten Geimpften die der Ungeimpften (pro 100.000). Und wie lange eine Impfung vorhält kann bis jetzt auch niemand genau sagen, trotz unzähliger verabreichter Impfdosen. Aber man geht auf die Ungeimpften los, bezichtigt sie das Sanitätssystem übermäßig zu belasten, obwohl die Zahlen dazu mehr als unsauber sind ( Corona als Nebendiagnose, "mit" oder ursächlich "an" Covid verstorben usw.) Ungeimpfte die eben ihre Nichtinfizierung durch Tests nachweisen können, werden abgezockt (im Gegensatz zum Ausland wo Tests bisher gratis waren) Die ultimative Unverschämtheit ist die dass die Generation 50 plus jetzt noch zur Kasse gebeten und kriminalisiert werden soll (obwohl auch die, im Gegensatz zu den Geimpften ihre Unbedenklichkeit jederzeit kostenpflichtig nachweisen müssen). Das ist dem italienischen Staat nicht zu schäbig und einzigartig in Europa. Und das mit einem immer noch bloß vorläufig zugelassenen Impfstoff. Da noch eine Spaltung der Gesellschaft in Frage zu stellen, erfordert ein gerüttelt Maß an Tatsachenverdrängung.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 12.04.2022, 16:56

Zitat: “Naja man kann alles ausblenden. Dass sich reihenweise Geimpfte und "Geboosterte" infizieren ist mittlerweile nicht mehr zu übersehen. In manchen Ländern, wo Zahlen genau erhoben werden übertrifft die Anzahl der infizierten Geimpften die der Ungeimpften (pro 100.000)”:
Ihrem 1. Satz kann man zustimmen: Sie blenden aus:
(1) Seit 1einhalb Jahren sagt man Ihnen hier, dass die Impfung nicht vor Ansteckung, sonder äußerst zuverlässig vor einem schweren Krankheitsverlauf schützt.
(2) Neue Untersuchungen zeigen zudem, dass Geimpfte sich weniger leicht anstecken.
(3) Die derzeitigen Lockerungen sind nur möglich, da die Mehrheit der Mitbürger 3mal geimpft ist, und damit wenig schwere Krankheitsfälle auftreten.
Sie haben recht: “man kann das alles ausblenden”.
Frage: in welchen Ländern infizieren sich pro 100.000 Einwohner “mehr Geimpfte als Ungeimpfte” - belegen Sie bitte diese Behauptung, welche meinen Informationen nach falsch ist.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 12.04.2022, 23:18

Die besten Zahlen gibt es aus Großbritannien, auch weil das Zahlenmaterial nicht durch "Maßnahmen" verzerrt wird, da es dort schon seit August keine solche Maßnahmen mehr gibt. Auch der Impfstatus ist bekannt. Die Entspannung im Gesundheitswesen ist nur der milden Omicron Variante zu verdanken, die Ansteckungen sind hingegen gestiegen.
Der kompliziert gehaltene Bericht der UKHSA wird hier verständlich aufbereitet :

https://www.transparenztest.de/post/ukhsa-dreifach-geimpfte-in-allen-alt...

Und hier Daten zu Sterblichkeit und Spitalsaufenthalt aus Schottland. Nirgendwo ein Vorteil durch die Impfung, im Gegenteil. Solche detaillierten Daten fehlen bei uns. Es wird mehr behauptet als sauber erhoben.

https://www.transparenztest.de/post/public-health-scotland-mehr-todesfae...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 12.04.2022, 23:39

ohje... Sie rühren wieder im schlimmsten Querdenkersumpf - nein, danke, da lass ich Sie lieber allein drin darben, das ist absolut verlorene Zeit.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 13.04.2022, 12:23

Das bewährte Muster, anstatt Widerlegung von Daten, nur persönliche Angriffe. Alles wie gehabt. Was nicht ins Konzept passt, ist Querdenkertum. So einfach ist es. Dabei genügt es mittlerweile sich einfach nur umzusehen um das Offensichtliche wahrzunehmen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 13.04.2022, 12:37

Wo sehen Sie den persönlichen Angriff?
... dass “transparenztest” und dessen privater Betreiber zum Kern der Querdenker gehören, ist doch keine Einschätzung meinerseits, ich informiere nur darüber.
.
Zum Offensichtlichen schauen Sie sich doch bitte genau an, was dort geboten wird.
Ein theoretisches Beispiel, die Problematik von Missbrauch mit der Interpretation von Daten aufzuzeigen:
- Gruppe 1: 10 Personen im Alter von 85 bis 95 Jahren werden alle 3 Mal geimpft;
- Gruppe 2: 10 Personen im Alter von 15 bis 25 Jahren werden nicht geimpft;
Nach 5 Jahren wird die Sterberate erhoben: Gruppe 1 hat 8 Todesfälle, Gruppe 2 hat 0 Todesfälle;
triviale Schlussfolgerung: die Sterberate pro 10 Personen ist bei den Geimpften höher als bei den Ungeimpften.
.
Was heisst es nun in dem von Ihnen verlinkten Beitrag zu den Bedingungen für die Schlussfolgerung: bitte lesen Sie nach.
Würden Sie die Originalstudie verlinken?

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 13.04.2022, 14:28

Es liegt in der Natur der Sache dass erhobene Daten und Tabellen interpretiert und für den Laien aufbereitet werden müssen. Dabei muss auch tiefgründiger nachgeschaut und erhoben werden. Jeder der das macht und zu Ergebnissen kommt die nicht dem Regierungsnarrativ und den öffentlich rechtlichen (gleichgeschalteten) Medien entsprechen, wird in das Eck "Querdenker" und "Schwurbler" gestellt. Dabei verbreiten diese selbst auch nur Narrative, die wir glauben sollen. Erst wenn man Offensichtliches gar nicht mehr verbergen kann lässt man sich dazu herab, mal das was "Querdenker" und "Schwurbler" behauptet haben, nicht nur nicht mehr abzustreiten sondern zu verifizieren. Jüngstes Beispiel: Rai Südtirol meldet (2 mal) : Die meisten der als Covid Patienten in den Krankenhäusern Aufgenommenen haben Corona bloß als Nebendiagnose (also positiv getestet). Vor Kurzem wurden diese (wenn ungeimpft) noch dazu verantwortlich gemacht das System zu belasten und als Sündenböcke dargestellt.
Dabei bedarf es schon einer sorgfältigen Interpretation der Daten ( z.B. "mit" und "an" Corona) um Aussagen zu treffen. Dass das nicht gemacht wird, sehen wir schon hier in Südtirol. Aber wehe es tun welche, dann wird schon gleich "geschwurbelt" !
Hier noch ein Beispiel der Interpretation des Mathematikers Thomas Rießinger. Laut Ihnen wahrscheinlich auch nicht ernst zu nehmen, weil auf einer "falschen" Seite publiziert. (Enthält den Link zu den englischen Daten). Denn Leute mit unliebsamen Wahrheiten, die dem Regierungsnarrativ widersprechen dürfen ja nur mehr auf nicht öffentlich bezahlten!? Seiten publizieren. Aber nachdem Sie es nicht glauben müssen, ist das eh einerlei.

https://reitschuster.de/post/daten-aus-england-revidieren-deutsche-impfp...

Mit dem "Offensichtlichen" meinte ich Dinge die in unserem weiteren und engeren Erfahrungsbereich liegen. Z.B.

https://www.suedtirolnews.it/chronik/corona-herde-in-mehreren-seniorenwo...

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 13.04.2022, 16:47

Das Sie nicht kommentieren und sachbezogen argumentieren wollen/können ist nichts Neues aber dann nach bester Manier auch noch falsch verlinken so das man direkt bei völlig wirren Nazigeschwurbel landet ist jetzt was?

Ei ei ei ein Herz für Schwurbler

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 10.04.2022, 17:12

Ach das System löscht....
Der Text beginnt mit "ich bin für...". Dann sollte noch nach jedem Halbsatz drauf hingewiesen werden, dass es sich um eine persönliche Meinung handelt. Alles klar.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.04.2022, 19:52

Sie wollen jetzt also die Netiquette überarbeiten?
(Irgendwie schon verständlich, da Sie sich meiner Ansicht nach kaum daran halten).

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 10.04.2022, 20:14

Ich bin nicht zuständig für die Netiquette. Aber ich würde sie nicht ändern nur weil ein (1) Nutzer nicht versteht, dass ein Text der mit "Ich bin für. .." beginnt, die Meinung der Autorin wiedergibt und auf diesen Umstand auch noch vor und nach dem Text farblich hervorgehoben hingewiesen wird.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 10.04.2022, 21:21

(1) das muss ich nicht glauben;
(2) Sie sprechen vom Titel und vom Rahmen, ich vom Text;
(3) “Ich bin für ...” bezieht sich auch im Titel auf eine Absicht der Schreiberin; Sie ist für etwas, dieses Etwas aber wird als Tatsache beschrieben, und nicht als Meinung.
.
Aber ich muss das Aufgeben, da Sie es nicht erkennen wollen, was ich schade finde.
Ein Beispiel:
‘Ich bin für Zustimmung, da Frankreich in der Ukraine kämpft”.
Ich beginne also auch mit “ich bin für”, und trotzdem ist das Nachfolgende eine Behauptung, als Fakt wiedergegeben:
“da Frankreich in der Ukraine kämpft” ist in diesem Satz eine Behauptung, und nicht als Meinung geäußert.
Gerne können wir weiter über Textanalyse diskutieren, aber wenn, dann bitte ernsthaft.

Bild des Benutzers Josef Fulterer
Josef Fulterer 11.04.2022, 07:25

Was soll die Haarspalterei?
Geimpfte Bürger haben das seltene vergleichsweise geringe und mit der Medizin auffangbare Risiko, einer Beeinträchtigung bei der Impfung auf sich genommen.
Ich habe noch eine Großtante mit einem von Blattern entstelltem Gesicht gekannt. Die "Schwarzen Blattern" waren zur Andreas Hofer Zeit, ebenfalls Bevölkerungs-spaltend ein Hauptthema, sogar von den Kanzeln in den Kirchen.
In der jüngeren Vergangenheit, gab es beinahe in jeder Gemeinde, bedauernswerte Menschen mit Spätfolgen von Kinderlähmung und Masern, ja sogar Todesfälle mit Keuchhusten.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 11.04.2022, 08:48

Die klare Unterscheidung und gegenseitige Abgrenzung von Fakt und Meinung ist eine wesentliche.
.
Die Unsitte, Meinungen als Fakten in Sätze und ganze Kommentare einzubauen, somit subjektive Meinung als objektive Tatsache auszugeben, ist eine Sünde in Text und Dialog, welche leider - so zeigte es sich in meinen Augen - auch auf Salto allzuoft begangen wird.
Auch die oft absichtlich stattfindende Vermischung von Fakten und Meinungen in einen diffusen Brei verhindert eine gute Diskussion: bedeutet Diskussion nicht, die eigene *Meinung zu Fakten* darzulegen (und nicht persönliche Fakten zu erzeugen)?
.
Meine Anmerkung dazu war nicht inhaltlicher, sondern substanzieller Natur.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 11.04.2022, 19:12

Ist das jetzt Ihre Meinung und müsste als solche gekennzeichnet sein?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 11.04.2022, 19:36

Lesen hilft:
Absatz 1: Behauptung;
Absatz 2: Meinung: “... so zeigte es sich in meinen Augen”;
Absatz 3: Frage;
Absatz 4: Mitteilung;
.
(So einfach ist das, wenn es - nur - um die Sache geht).

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 11.04.2022, 19:44

Zu 2. Zeigt es sich in Ihren Augen, dass das, was Sie als Unsitte postulieren, auf Salto passiert.
Sie machen es sich wie gewohnt zu einfach.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 11.04.2022, 07:19

Ob die Autorin dieses Beitrags, wenn sie von "EinzeLLnen" schreibt, wohl Einzeller gemeint hat?

Bild des Benutzers Josef Fulterer
Josef Fulterer 24.05.2022, 22:26

Wenn sich seit der Andreas Hofer Zeit alle Bürger so verhalten hätten wie die hart-gesottenen Impfgegner, dann wir durch die viel höhere Reisetätigkeit, mit den Volksseuchen sehr große Probleme.
# schwarze Blattern (ich kannte noch eine Frau die davon ein total vernarbtes Gesicht hatte)
# Keuchhusten
# Kinderlähmung (verursacht Behinderungen)
# Diftherie
# Mumps
# Röteln (bei schwangeren Frauen Risiko Missbildung beim Kind)
# Masern
# Tetanus (erzeugt Muskelkrämpfe die Knochen brechen können)
# Hirnhautentzündung
# Hepatits usw.
Die Impfgegner können sich ihre Sturheit dank der hohen Durchimpfungsraten leisten.
Sie sind aber bei ihren Fernreisegelüsten durchaus bereit, sich sogar auch die nicht Risiko-freie Gelbfieber-Impfung stechen zu lassen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement