Advertisement
Advertisement
Brennero

A ferro e fuoco

Circa 500 anarchici e black bloc italiani ed europei al Brennero. Scontri con le forze dell’ordine e i giornalisti. Il sindaco Kompatscher: “Provocazione intollerabile”.
Von
Bild des Benutzers Sarah Franzosini
Sarah Franzosini08.05.2016
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Gerhard Mumelter
Gerhard Mumelter 08.05.2016, 21:02
Leggendo questo articolo mi si pongono alcune domande: 1. Perché la polizia, seguendo le richieste del presidente della provincia e del sindaco di Brennero, non ha proibito la manifestazione? 2. E'immaginabile che la polizia non sapesse della presenza di centinaia di black bloc ed anarchici sul treno ? 3. Perché sul convoglio non sono saliti agenti in borghese per valutare la situazione ? 4. Perché il treno non é stato bloccato a qualche chilometro dalla frontiera ? 5. perché in vista dell'arrivo di centinaia di manifestanti violenti non é stato rinforzato il contingente di polizia al Brennero?
Bild des Benutzers Celeste Unterkalmsteiner
Celeste Unterkalmsteiner 09.05.2016, 20:40
War das das Wahlkampfteam vom Hofer?
Advertisement
Advertisement
Advertisement