Advertisement
Arbeitsmarkt

Landeshauptmann gesucht!

Auf dem Internetportal „südtiroljobs.it“ ist die Stelle des Südtiroler Landeshauptmannes ausgeschrieben. Hier hat jemand politische Satire mit Niveau geschickt platziert.
Advertisement
Man findet die Anzeige zwischen einer technisch interessierten Mitarbeiter/in und einem Magazineur, beide von einem bekannten Bozner Unternehmen aufgegeben.
„Landeshauptmann/Landeshauptfrau“ steht da zu lesen.
In der Chiffre-Anzeige heißt es dann:
 
„Unser Mandant ist eine europäische autonome Provinz im Herzen der Alpen. Da der Bürosessel am Silvius-Magnago-Platz in Bozen frischen Wind benötigt, suchen wir eine Führungspersönlichkeit als
 
Landeshauptmann / Landeshauptfrau
(24/7-Job, auf 5 Jahre befristet)“
 
Die Anzeige ist heute auf dem Nordtiroler Internetportal „südtiroljobs.it“ erscheinen. Das Portal ist eine der bekannten Adressen wenn um Jobsuchen im Alpenraum geht. 1284 Jobs bietet man derzeit allein aus Südtirol an. Darunter auch die Anzeige für den Job eines Südtiroler Regierungschefs, die ein Spaßvogel dem Portal untergejubelt haben muss.
 
 

Die Aufgaben

 
In der Stellenanzeige werden auch die Aufgaben und das Profil aufgelistet, die der Gesuchte mitbringen und bewältigen muss.
Dort heißt es:
 
Politische Erfahrung (z.B. Klassensprecher, Vereinsobmann, Fußballkapitän etc.) sowie einschlägiges Parteibuch von Vorteil
 
Rhetorische Fähigkeiten: Wenn anderen die heiße Luft ausgeht, werden Sie gerade erst warm
 
Exzellente Networking-Fähigkeiten: Sie sind mit den Granden aus Wirtschaft und Politik per Du, im Smalltalk bei den Südtiroler Kirchtagen, Feuerwehrfesten etc. fühlen Sie sich pudelwohl und beim Watten machen Sie immer den letzten Stich
 
Erfahrung im Umgang mit den Medien: Für jede dumme Frage haben Sie eine Phrase parat und Sie zeigen Ihr schönstes Lächeln
 
Führungsqualitäten und Teamgeist: Als Landeschef geben Sie den Kurs vor und halten auch in stürmischen Zeiten das Ruder fest in der Hand. Innerhalb der Landesregierung managen Sie ein Team aus unterschiedlichsten Charakteren
.
landes2.jpg

Landeshauptmann-Job: Zwischen Friseurin und Buchhalter.

Überzeugendes Auftreten, gepflegtes Äußeres: Bei TV- und Fototerminen zeigen Sie sich von der Schokoladenseite
 
Reisebereitschaft: Nicht nur in Brüssel und Rom ist Ihre Anwesenheit regelmäßig gefragt
 
Überstundenbereitschaft: Das Polit-Geschäft kennt keinen (pünktlichen) Feierabend
 
Volksnähe: Bei öffentlichen Auftritten auf Volksfesten oder beim Törggelen erweisen Sie sich als trinkfest und beweisen so Nähe zum Bürger
Handschlagsqualität: per Handschlag holen Sie sich in Rom neue Kompetenzen nach Südtirol“
 
Zudem muss derjenige der sich um den Job bewirbt auch wissen, was ihm geboten wird.
 
Hier heißt es:
 
Umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten dank Autonomiestatut
 
Großzügige Büroräumlichkeiten im Landhaus 1 am Silvius-Magnago-Platz in Bozen werden zur Verfügung gestellt
 
Überdurchschnittliche Entlohnung: Wir zahlen das doppelte des Römer Tarifvertrages für Regierungschefs. Damit liegt das Gehalt im europäischen Vergleich im Spitzenfeld. Die Bezahlung ist unabhängig von Ihrer Qualifikation und vorheriger Berufserfahrung
 
landes1.jpg

Anzeige auf südtiroljob.it: Überdurchschnittliche Entlohnung - Wir zahlen das doppelte des Römer Tarifvertrages für Regierungschefs.

Spesenpauschale, Aufwandsentschädigung, Funktionszulage, Dienstwagen (rechnen Sie mit mindestens 10.000 € netto / Monat)
 
Spannende Dienstreisen zu auswärtigen Regierungen, regionalen Unternehmen, Einkaufszentrum-Eröffnungen, Sportveranstaltungen, Schul-Projekttagen u.v.m.
Mediale Aufmerksamkeit: Regelmäßig dürfen Sie sich selbst auf der Titelseite bestaunen
 
Karrieresprungbrett: Nach Ablauf Ihrer Amtszeit ist Ihnen der Weg in die Privatwirtschaft geebnet
 
Als Anschrift für Bewerbungen wird die Adresse des Palais Widmann angeben: „Silvius-Magnago-Platz 13 9100 Bozen“.
Außerdem heißt es:
Das Hearing der besten Kandidaten und die Jobzusage findet am 21.10.2018 in Bozen statt.
 
Wahlkampf kann demnach auch lustig sein!
Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Markus Gufler

Sagt mal, ist das eigentlich schon eine Form von Politiker-Mobbing gepaart mit einer Prise abwertigem bashing oder wäre das auch genauso lustig, wenn man einen tragfähigen Sponsor und Chefredaktreur für ein mehr oder weniger bekanntes Südtiroler Online-magazin ähnlich satirisch und niveauvoll suchen würde?

Bild des Benutzers Sepp Bacher

Es gibt in Südtirol zu wenig Satire; heißt ist fast nicht vorhanden! Es tut gut, den ganzen Ernst auch aufzulockern!
Ja Markus Gufler: versuchen Sie sich mal mit einer satirischen Suche eines neuen Chefredakteurs ! Vielleicht können wir dann alle schmunzeln.

+1-13
Bild des Benutzers Michael Kerschbaumer

Gufler als treuer systemsoldat ist das natürlich für sie und ihre Firma vielleicht nicht so witzig wie für andere.

Advertisement