salto.bz

Advertisement
Advertisement
Interview

Haben Sie keinen Humor, Herr Hager?

Heinz Peter Hager hat sehr wohl etwas für Satire übrig, sagt er. "Aber nicht, wenn sie in Unwahrheiten und Respektlosigkeit ausufert."
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser09.03.2016
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


Südtirolfoto: Othmar Seehauser

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Harald Knoflach
Harald Knoflach 09.03.2016, 13:06
Interessante Definition von Satire, die Herr Hager vertritt. Der Duden sieht das so: "Satire, die: Kunstgattung (Literatur, Karikatur, Film), die durch Übertreibung, Ironie und [beißenden] Spott an Personen, Ereignissen Kritik übt, sie der Lächerlichkeit preisgibt, Zustände anprangert, mit scharfem Witz geißelt."
Bild des Benutzers Martin B.
Martin B. 09.03.2016, 15:28
Ich würde mal behaupten Herr Hager interpretiert Pressefreiheit und Satire ähnlich einseitig wie viele der Juristenkollegen, sobald es um die eigenen Interessen oder Person geht. Abseits dieser ganzen Scharmützel wäre es mal toll eine möglichst sachliche unparteische Pro- und Contraauflistung zu haben, denn es scheint ja nur drei Arten an Positionen zu geben: a) Profanaten b) Antifanaten c) Uninteressierte; also ich habe noch keine sachliche unparteische Quelle gefunden.
Bild des Benutzers Andy H
Andy H 09.03.2016, 17:17
Ich denke unparteisch geht wohl nicht. Die Pro-KHB-Kampagne ist seit Hagers PK voll im Gange. Seit einigen Stundenzirkuliert diese PDF-Datei einiger Projektgegner. https://www.docdroid.net/lLiYvWh/presentazione-ricomposta-scolari-schlauch-edit3-03.pdf.html Sie versucht zumindest vorliegende Unterlagen zu interpretieren und zu Schlussfogerungen zu kommen. M.E. macht das Sinn. Bei jedem Referendum sollte es Pro-und Contraauflistungen geben. Bei dieser Wahl stimmt so manches nicht...
Bild des Benutzers Andy H
Andy H 09.03.2016, 17:17
Ich denke unparteisch geht wohl nicht. Die Pro-KHB-Kampagne ist seit Hagers PK voll im Gange. Seit einigen Stundenzirkuliert diese PDF-Datei einiger Projektgegner. https://www.docdroid.net/lLiYvWh/presentazione-ricomposta-scolari-schlauch-edit3-03.pdf.html Sie versucht zumindest vorliegende Unterlagen zu interpretieren und zu Schlussfogerungen zu kommen. M.E. macht das Sinn. Bei jedem Referendum sollte es Pro-und Contraauflistungen geben. Bei dieser Wahl stimmt so manches nicht...
Advertisement
Advertisement
Advertisement