Falafel (c) Morat
©Global Cooking/Julia Morat
Advertisement
Advertisement
Das Rezept

Falafel

Falafels sind kleine frittierte Frikadellen, die aus Kichererbsen und vielen Gewürzen zubereitet werden.
Advertisement

Außen knusprig, innen weich, gehören sie zum beliebtesten Street Food des Mittleren Ostens. Sie lassen sich auch mit weißen Bohnen oder Saubohnen zubereiten – ihr könnt ruhig experimentieren und das Rezept mit verschiedenen Hülsenfrüchte ausprobieren, um jedes Mal einen etwas anderen Geschmack zu erhalten. Was die Gewürze anbelangt, könnt ihr die natürlich auch nach eurem Geschmack variieren. Ich verzichte zum Beispiel ab und zu auf den frischen Koriander, da nicht jeder seinen intensiven Geschmack mag. Die Joghurt-Tahin-Soße hingegen darf nie fehlen, sie gibt dem ganzen Gericht noch den letzten Schliff.

 

Zutaten (ca. 18 Falafels)


Für die Falafels

 

200 g getrocknete Kichererbsen

80 g Zwiebel

4 Knoblauchzehen

15 g frische Petersilie, Blätter abgezupft

10 g frischer Koriander (nach Belieben), Blätter abgezupft

2 TL gemahlener Kreuzkümmel

½ TL gemahlener Kardamom

1 TL Salz

1 Prise Chilipulver

1 Msp. Pfeffer

45 g Mehl

½ TL Backpulver

 

Für die Joghurt-Tahin-Soße

 

120 g Naturjoghurt

40 g Tahin

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

2 EL Zitronensaft

Salz

Pfeffer

 

Außerdem

 

Öl zum Frittieren

1 Zitrone

 

falafel_cmorat.jpg
Global Cooking/Julia Morat

 

Zubereitung


Für die Falafels

 

  1. Kichererbsen ca. 12 Stunden in reichlich kaltem Wasser einweichen. Anschließend abseihen und in den Mixer geben. Zwiebel schälen, grob schneiden und zusammen mit geschältem Knoblauch, Petersilie, Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom, Salz, Chilipulver und Pfeffer zu den Kichererbsen geben. Alles mixen, aber nicht ganz glatt pürieren, es können ruhig noch kleine Stückchen sichtbar sein.
  2. Masse in eine Schüssel geben, Mehl und Backpulver hinzufügen und gut verrühren. 18 Bällchen daraus formen, leicht flach drücken und auf ein Stück Backpapier legen. Etwa 30 Minuten kalt stellen.
  3. Reichlich Öl in einer hohen Pfanne erhitzen. Sobald das Öl heiß genug ist (175 Grad), nacheinander einige Falafel ins Öl legen und in 4 Minuten goldgelb ausbacken. Mithilfe einer Schaumkelle aus dem Öl heben und auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Auf diese Weise alle Falafels backen. Noch warm mit der Joghurt-Tahin- Soße und Zitronenscheiben servieren.

 

Für die Joghurt-Tahin-Soße

 

Joghurt und Tahin in eine kleine Schüssel geben. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Zusammen mit Öl und Zitronensaft zum Joghurt geben. Salzen, pfeffern und alles gut verrühren. Eventuell etwas warmes Wasser dazugeben, um die Soße cremiger zu machen.

 

TIPPS

● Man kann auch vorgekochte Kichererbsen aus der Dose verwenden. Diese muss man vor dem Mixen gut abtropfen lassen. Allerdings wird dies die Konsistenz der Falafel verändern, sie werden „teigiger“ sein. Falls ihr es nicht ganz eilig habt, empfehle ich, getrocknete Kichererbsen zu verwenden.

● Dieses Rezept kann man auch ganz leicht glutenfrei zubereiten, einfach das Mehl durch Kichererbsenmehl ersetzen.

● Probiert die Falafels auch im Pitabrot: einfach mit einigen Salatblätter, Tomatenscheiben oder anderem rohem Gemüse in die Brottaschen füllen. Und auch hier natürlich die Joghurt-Tahin-Soße nicht vergessen.

Julia Morat

Global Cooking

Meine besten Rezepte aus aller Welt

 

20 × 25 cm | 272 Seiten
ISBN: 978-88-7283-765-8
Preis: 22,00 € [I], 24,20 € [D/A]

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement