dandrea_meranjazzacademy2018.jpg
Meraner Jazzakademie
Advertisement
Advertisement
Salto Afternoon

Zweifacher Sieger

Der Meraner Jazzpianist Franco D’Andrea holt sich die Auszeichnung “Musiker des Jahres” und „Album des Jahres“ des Fachmagazins „Musica Jazz“.
Advertisement
Advertisement
Franco D’Andrea ist kein Freund großer Worte. „Ich habe es kaum glauben können, dass ich gleich zwei Kategorien für mich entscheiden konnte“, sagt der 77-jährige Meraner Jazzpianist. Und weiter: „Diese Anerkennung freut mich sehr, auch angesichts meines Alters.“
Franco D’Andrea wurde vom Fachmagazins „Musica Jazz“ zum Musiker des Jahres 2018 gekürt. Zudem bekam der Südtiroler Pianist auch die Auszeichnung für das beste Album des Jahres.
Der Direktor von „Musica Jazz“, Luca Conti, hat vor zwei Tagen das Ergebnis bekannt gegeben. D’Andrea erhält den Preis, der nach dem Musikpublizisten Pino Candini benannt ist, nicht zum ersten Mal. Von 2014 bis 2016 wurde der Meraner Pianist hintereinander bereits dreimal zum „Musiker des Jahres“ gekürt, 2017 landete er auf Platz zwei.
Zudem hat D‘Andreas letzte CD „Intervals I“, die er mit seiner achtköpfigen Band eingespielt hat, die Auszeichnung der „Einspielung des Jahres“ erhalten. Der Preis ist nach dem ehemaligen Mondadori-Verlagsleiter, Kritiker und Musikhistoriker Arrigo Polillo benannt.
„Musica Jazz“ bringt in seiner neuen Ausgabe ein größeres Porträt des Preisträgers. Darin redet Franco D’Andrea auch über seine Highlight im letzten Jahr. Es war der Auftritt für das Roma-Europa-Festival mit seinem Oktett am 25. November im Auditorium des Parco della Musica: „Eines der schönsten Konzerte meines Lebens“, erzählt D’Andrea begeistert. „Ich war im Frieden mit mir selbst, es kam einem Wunder gleich.“
Franco D’Andrea ist Ehrenbürger Merans. Gemeinsam mit Ewald Kontschieder ist er auch Leiter der Meraner Jazzakademie, wo er jedes Jahr Meisterklassen unterrichtet. 2019 finden die Kurse vom 10. bis zum 14. Juli statt.
Advertisement

Kommentar schreiben

Advertisement
Advertisement
Advertisement