Advertisement
Advertisement
Europawahlen

Europawahlen: Auch Freiheitliche entscheiden sich für Kandidatur

Und sie trauen sich doch: Die Freiheitlichen trotzen politischer Vertrauenskrise und Bauchschmerzen hinsichtlich Wahlbündnis mit der Lega Nord und treten bei den Europawahlen an. Damit weht nun auch für SVP-Kandidat Herbert Dorfmann ein schärferes Lüftchen.
Von
Bild des Benutzers Susanne Pitro
Susanne Pitro11.03.2014
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 11.03.2014, 09:43
Dann haben wir bei den EU-Wahlen die wortwörtliche Qual der Wahl zwischen: Grüne die mit Kommunisten antreten, Blaue die mit rassistischen möchtegern Kelten antreten, und die SVP die stets Garant für sinnlose Protzbauten und Vetternwirtschaft bleibt.
Bild des Benutzers Kurt Herschel
Kurt Herschel 11.03.2014, 11:11
Würde die Freiheitlichen nicht wählen auch aufgrund des neuerlichen Skandals, der Kauf eines Vibrators auf Kosten der Steuerzahler durch Fraktionsgelder http://www.ansa.it/web/notizie/regioni/trentino/2014/03/11/Alto-Adige-sex-toys-spese-consiglio_10212712.html
Advertisement
Advertisement
Advertisement