Werbung
Ärzte ohne Grenzen

Flüchlinge / Migranten

Alle NGO´s, die die Vorgaben des Staates nicht unterzeichnen, als "Helfer der Schlepper" zu bewerten, finde ich absurd..
Werbung

Alle NGO´s,  die die Vorgaben des Staates nicht unterzeichnen, als "Helfer der Schlepper" zu bewerten, finde ich absurd..

"Ärzte ohne Grenzen", "Amnesty International",  ecc. sind freiwillige Hilfsorganisationen deren Qualität und Ernsthaftigkeit seit Jahren außer Zweifel steht. Dass diese nicht bereit sind, sich in ihren Aktionen  von staatlichen Vorschriften einengen zu lassen, hängt wohl damit zusammen, dass dies, bei Zustimmung, ihre Handlungsmöglichkeiten in weiten Teilen unserer Welt sehr einschränken würde.Außerdem unterliegen diese NGO´s internationalen Vereinbarungen, die alle demokratischen Staaten unterschrieben haben.  

Die Flüchtlinge aus Afrika oder Syrien,ecc. auf ihrer Flucht aufzuhalten und nach Lybien zurückzuschicken, widerspricht sowohl demokratischen Grundsätzen als auch kirchlichen Werten. Dies zumal die Flüchtlinge in diesen Auffanglagern in Lybien schlimme Zustände erwarten und ihnen keine alternative Zukunft angeboten wird. Für diese Menschen in Not gibt es seitens unserer Staaten keine regulären Fluchtkorridore, alle Schuld für die zunehmenden Flüchtlingsströme den "Schleppern" zuzuschieben ist Heuchelei. Die "wohlhabende Welt" hat Afrika jahrhunderte lang ausgebeutet und hat die dramatische Klimaveränderung wesentlich zu verantworten; sie trägt Verantwortung für das Gemeinwohl der Menschen und muss Hilfe leisten !   Dabei geht es um bedingungslose, direkte Hilfe in existenziellen Notfällen (wie z.B. die Rettung aus Seenot)  und, gleichzeitig,  um ernsthafte Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Herkunftsländern der Flüchtenden.

Karl Trojer, Terlan, trokar.ter@gmail.com

Werbung
Werbung

Meistkommentiert

Gesellschaft
18
Politik
11
Politik
8

Meistgelesen

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden