provinz.bz.it

Advertisement
Advertisement
Öffis

Neue Tarife bei Abo+ und Südtirol Pass

Nun sind sie da, die neuen Tarife des Abo+ für Schüler und Senioren sowie für den Südtirol Pass. Auch hier gibt es eine Preiserhöhung.
Von
Bild des Benutzers Christine Helfer
Christine Helfer11.11.2014
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


busse-und-bahnen.nrw.de

Transport

Gratisabo ade

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 11.11.2014, 15:40
Bis jetzt zahlte man für die Fahrten mit Bahn, Bus, Seilbahnen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln 8 bzw. 4 Cent für den Bereich von 0-1000 bzw. 1001-10.000 Kilometern. Nun wurde eine neue Tarifklasse eingeführt, für Fahrten die sich im Bereich von 1001 bis 2000 km bewegen, werden künftig 8 Cent berechnet, immerhin eine Preissteigerung von 50 Prozent vor allem für jene Öffis-Nutzer, die nicht jeden Tag zur Arbeit pendeln. Wo kommen hier bitte 50% Preissteigerung her? Könnten Sie mir das bitte vorrechnen? Jedenfalls eine Preissteigerung von 4 auf 8 Cent ist 100% mehr und nicht 50%.
Bild des Benutzers Christine Helfer
Christine Helfer 11.11.2014, 15:53
Wurde jetzt richtiggestellt und nochmal präzisiert, dass diese Preissteigerung nur für die neue Tarifklasse von 1001 bis 2000 Kilometern gilt. Danke für die Aufmerksamkeit.
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 11.11.2014, 18:06
Ich möchte aber hinzufügen dass diese Zahl von 100% keine Aussagekraft besitzt da sie niemanden betrifft. Auch die Aussage dass die Preissteigerung wenigfahrer am stärksten betrifft stimmt so auch nicht. Person die nur bis zu 1000 km fahren betrifft diese überhaupt nicht. Dann kommt ab dem 1000sten km eine stetige prozentuelle Preissteigerung bis zum 2000sten km wo die max prozentuelle Preissteigerung von 33, 33% erreicht ist und zwar von 120 Euro auf 160. Danach nimmt die prozentuelle Preissteigerung kontinuierlich ab um sich dann bei 20000 km zu verstätigen. Es kommt somit zu einer max. absoluten Preissteigerung von 40 Euro die mit dem 2000sten km erreicht ist. Unabhängig von der Preissteigerung bleibt der Südtirolpass die günstigere Alternative zur Wertkarte. Bei dieser kostet der km 12 Cent. Der Südtirolpass ist somit schon in der höchsten Stufe um 33% billiger. Die einmalige Ausstellungsgebühr von 20 Euro hat sich schon nach den ersten 500 km amortisiert und zwar unabhängig ob man diese Strecke in einem oder mehrere Jahre fährt. Der Südtirol Pass ist und bleibt ein interessantes Angebot für fast jeden.
Bild des Benutzers Schorsch Peter
Schorsch Peter 11.11.2014, 20:12
meine Rechnung für 2000km im Jahr: bisher: 1000 x 0,08€ = 80€ 1000 x 0,04€ = 40€ Summe 120€ neu: 1000 x 0,12€ = 120€ 1000 x 0,08€ = 80€ Summe 200€ --> Preiserhöhung von 66,67%
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 11.11.2014, 21:49
Bitte lesen Sie den Artikel und meinen Komementar aufmerksamer durch, dann Rechnen Sie auch mit den richtigen Daten. Und jene die die den Kommentar positiv bewertet haben sollen besser selber nachdenken als auf Fehler aufzusetzten. Die 0,12 € sind der Tarif der Wertkarte. Ich habe diesen mit dem der höchsten Tarifstufe des Südtirolspass verglichen um zu zeigen, dass der Südtirolpass für fast alle die bessere Wahl ist, als Wertkarten zu benutzten. Hier die Rechnung mit denk korrekten Daten, die Sie sowohl aus dem Aritel als auch aus meinem Kommentar entnehmen könnten, vorausgesetzt dass sind kein funktionaler Analphabet sind: Alter Tarif 0 - 1000: 1000 x 0,08€ = 80€ 1001- 2000: 1000 x 0,04€ = 40€ 40 € + 80 € = 120 € Neuer Tarif: 0 - 2000 2000 x 0,8 € = 160 € Das wäre dann eine Preiserhöhung von 33,33%.
Bild des Benutzers Schorsch Peter
Schorsch Peter 11.11.2014, 21:58
Leider ist hier der Artikel nicht ganz vollständig, meine Berechnung erfolgte gemäß der offiziellen Information, nachzulesen in untenstehendem PDF-Dokument http://www.provincia.bz.it/news/de/news.asp?art=Press476256&news_action=300&news_image_id=714741 : Darin steht: neuer Tarif 0 - 1000km: EUR 0,12 (bisher EUR 0,08)
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 11.11.2014, 22:52
Ja, da muss ich Ihnen rechtgeben. Danke für die Information! Da hat sich wieder mal herausgestellt, was so ein kack Salto-Artikel wert ist. Zur Vollständigkeit hier die ganze Information zum Südtirol Pass Tarif: Jetzt neu: Bis jetzt: 0 - 1.000 0,12 € 0 -1000 0,08 € 1.001 - 2.000 0,08 € 1001 2.001 - 10.000 0,03 € - 10.000 0,04 € 10.001 - 20.000 0,02 € 10.001 – 20.000 0,02 € Ab 20.000 kostenlos Ab 20.000 kostenlos Das Bedeutet wer bis 1000 km fährt, erfährt eine prozentuelle Preissteigerung von 50%. Ab km 1001 nimmt die prozentuelle Preissteigerung kontinuierlich zu bis Sie bei km 2000 66% erreicht. Im Verlgeich zum alten Tarif zahlt man ab km 2001 bis 10000 nur 3 Cent anstatt der vorherigen 4 Cent. Das bedeutet, dass dann die relative Preissteigerung abnimmt bis bei km 10000 die Kosten ganz ausgeglichen sind. Ab km 10001 sind die Tarifstruktur und folgich die Gesammtkosten identisch.
Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 11.11.2014, 18:01
Wenn man schon die Preise mit anderen nördlichen Regionen vergleicht, sollte man auch die Qualität vergleichen z.B. bei den SASA-Bussen in Bozen: unprofessionell und katastrophal. Da glaube ich, ist SAD schon viel besser. Von manchen Zügen schon gar nicht zu reden! Preise und Tarife steigen laufend. Pensionen und manche Gehälter sind schon seit Jahren gleich!!
Bild des Benutzers gorgias
gorgias 11.11.2014, 18:16
So ein herumgeplärre für 40, 20 oder 75 Euro jährlich. Wer wegen solche Summen sich aufregt für so eine tolle Dienstleistung der weiß sie nicht wirklich zu schätzen.
Bild des Benutzers Armin Mutschlechner
Armin Mutschlechner 11.11.2014, 18:24
Der Vergleich mit dem im benachbarten In- und Ausland hinkt. Komfort und Verlässlichkeit der Öffis im Lande sind nicht das gelbe vom Ei. Wie man im Landesamt für Mobilität rechnet ist mir schleierhaft. Für alle "family-pass" wird es billiger. Wer bis dato 10.000 km macht zahlte 359,97 Euro. Ab 2015 wird es nur mehr 329,91 Euro sein. Danke Flori. TOLL!
Advertisement
Advertisement
Advertisement