Camping
Pexels/salto.bz
Advertisement
Advertisement
Positive Vibes

Ausgezeichnete Plätze

Eine Handvoll Südtiroler Campingplätze hat es erneut unter die Top 100 Europas geschafft. Und die Branche trotzt der Krise.
Advertisement

Südtirol hat sich Fixplätze in der Rangliste schon seit Langem reserviert. Nun finden sich auch in der zehnten Ausgabe des Europäischen Camping-Awards, den das Portal camping.info vergibt, eine Handvoll Südtiroler Campingplätze unter den Top 100 wieder. Nach einem Jahr, das der gesamten Branche einen Aufwind beschert hat.

 

Gäste entscheiden

 

camping.info ist mit jährlich mehr als 40 Millionen Seitenaufrufe der führende Online-Campingführer im deutschsprachigen Raum. Zur Auswahl stehen über 23.000 Campingplätze in 44 europäischen Ländern.

Der camping.info-Award zählt zu den beliebtesten Auszeichnungen der europäischen Campingbranche. Er ist ein ausschließlicher Publikumspreis – einzig die Kunden entscheiden mit ihren Bewertungen, wie zufrieden sie mit ihrem Campingurlaub waren, über die Rangliste. “Somit haben auch kleine Betriebe gute Chancen, unter den Top 100 Campingplätzen Europas gelistet und als Geheimtipp entdeckt zu werden”, meint Geschäftsführer Maximilian Möhrle. Für den heurigen Award haben über 173.000 Campinggäste mehr als 208.000 Bewertungen abgegeben.

 

2 Mal Lana, 1 Mal Völs, Sexten, Bozen

 

Zu den besten 10 Campingplätzen zählt das Luxury Camping Schlosshof in Lana. Der seit 1960 existierende Campingplatz rangiert seit Jahren im Spitzenfeld und wurde heuer erneut zum besten Campingplatz Italiens gewählt. In der europaweiten Klassifikation landet er auf Platz 7. Auf Platz 34 landet der Camping Seiser Alm in Völs am Schlern, auf Platz 40 der Caravan Park Sexten, auf Platz 82 der Camping Arquin (Neueinsteiger) in Lana und auf Platz 92 Camping Moosbauer in Bozen.

Auf Platz 19 wird der Camping Vidor Family & Wellness Resort als weiterer Campingplatz in Südtirol geführt. Die Anlage befindet sich allerdings in Sén Jan di Fassa im Trentino.

Die Top 3 der Campingplätze in Europa laut camping.info-Award 2021 sind: Campingpark Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern, Camping Grubhof in Salzburg und Rosenfelder Strand Ostsee Camping in Schleswig Holstein.

 

Corona spielt Camping in die Hände


Möhrle ist davon überzeugt, dass Campingurlaub 2021 mehr denn je gefragt sein wird. “Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass sich viel mehr Menschen für Campingurlaube interessieren.” Eine Auswertung der Nächtigungszahlen der Sommermonate von Juni bis August habe gezeigt, dass die Nächtigungen auf Campingplätzen trotz Pandemie um fast zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen konnten. “Social Distancing ist für Camper kein Problem, da sie ihr Zuhause auch unterwegs dabei haben. Campinggäste reisen individuell an, verbringen viel Zeit in der freien Natur, schlafen und wohnen in ihren eigenen vier Wänden und verfügen vielfach auch über eigene sanitäre Einrichtungen.”

 

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement