Sarner Bürgermeister Franz Locher: Provokante Aktion

Advertisement
Advertisement
Sarntal

Stolzer Verhinderer

Der Sarner Bürgermeister Franz Locher hat bei den Wahlen damit geworben, den Landschaftsplan des Landes zu Fall gebracht zu haben. Der Dachverband ist entsetzt.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Ein Leser
Ein Leser 12.05.2015, 16:47
Wohl eher müsste man sich die Frage stellen, warum BM Locher mit der Verhinderung des Landschaftsschutzplanes wirbt. Weil er sich dadurch Stimmen erhofft und offensichtlich auch erhalten hat. Und das wiederum wirft die Frage auf, ob in ländlichen Gemeinden beim Thema Landschaftsschutz nicht mehr auf die Bedürfnisse der Bewohner vor Ort eingegangen werden muss, vor allem von Seiten der zuständigen Landesämter. Sonst kommt es zu Situationen wie in Prettau, wo die Gemeinde mit Austritt aus dem Naturpark droht, sollten nicht verträgliche und allgemein akzeptierbare Bedingungen geschaffen werden. Landschaftsschutz wird nur zusammen mit den Betroffenen gut funktionieren und nicht gegen sie. Vielleicht sollte der Dachverband auch einmal einen neue Herangehensweise an diese Themen andenken mit mehr Partizipation der Betroffenen und mit mehr Rücksichtnahme auf deren Bedürfnisse und Vorbehalte.
Advertisement
Advertisement
Advertisement