Südtirol-Urlaub
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
andere berichten

Der trügerische Test

Ein deutsches Ehepaar hat sich bei seinem Südtirol-Urlaub in falscher Sicherheit gewogen. Weil das Hotel wohl eine überholte Regelung zu den Corona-Tests angewandt hat.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser12.11.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Verena Permann
Verena Permann 12.11.2020, 16:01

na das ist ja interessant...als man uns ( spreche von Angestellten in einem Hotel) auf Covid getestet hat , da durften wir im Rahmen von 6 Wochen (1x im Sept. und 1x im Okt.) zur Kosmetikdame in Reih' und Glied voranschreiten ...die hat dann auch den 'Schnelltest' verwendet , in die kleine Fingerkuppe gestochen und damit war's getan...negativ hieß es ...und dann wieder fleißig an die Arbeit putziputzi:-)

Bild des Benutzers Eduard Gruber
Eduard Gruber 12.11.2020, 16:25

Kann die Verärgerung der Touristin über den Test nicht ganz nachvollziehen, noch weniger, dass sie sich "betrogen" fühlt. Die Frage ist wohl eher, wo sie sich angesteckt hat. Wenn dies NACH der Ankunft passiert ist, hätte auch ein PCR Test bei der Ankunft kein positives Ergebnis erbracht. Dieser wäre positiv ausgefallen, wenn die Touristin schon infiziert angereist wäre. Wo also liegt der "Betrug"? Hat sie sich eine medizinische Untersuchung vom Hotelpersonal erwartet? Soweit ich weiß, dürfen Abstriche nur von geschultem Personal in dafür geeigneten Räumen gemacht werden.....

Bild des Benutzers Daniel Schatzer
Daniel Schatzer 12.11.2020, 16:49

Herr Gruber, ich lese im Artikel nichts davon, dass sich die Touristin angesteckt hat. Es geht doch um den falschen Test, welcher durchgeführt wurde.

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 12.11.2020, 16:52

Der Skandal ist, dass das Hotel - wahrscheinlich auch andere, der HGV - ungeeignete Tests angewandt und dadurch eine falsche Sicherheit vorgetäuscht hat/haben. Möglicherweise hat man das trotz besserem Wissens gemacht!?

Bild des Benutzers Daniel Schatzer
Daniel Schatzer 12.11.2020, 16:40

Das darf doch nicht wahr sein. Ich verstehe nicht warum bei vielen, anscheinend sogar Hoteliers, der Unterschied zwischen Antigen-Schnelltests und Antikörper Schnelltests immer noch nicht durchdrungen wurde. Zugegeben, die Namen ähneln sich. Nichtsdestotrotz dürfen solche Dinge nicht passieren, überhaupt wenn man als Betrieb diese Tests durchführt. Anscheinend gab es auch von Seite der Politiker unverständnis, sonst hätte es auch den fehlerhaften Gesetzesentwurf nicht gegeben.
Unverständlich

Bild des Benutzers Arne Saknussemm
Arne Saknussemm 12.11.2020, 20:59

“Covid Protected Area” ? Wer einen solchen Schwachsinn glaubt ist selbst schuld!

Bild des Benutzers Verena Permann
Verena Permann 12.11.2020, 22:03

ullalaaa , da gab's ne strenge Gouvernante , die uns die CovidProtectedAriaRegeln in die Ohren pfiff...da gab's weder Zeit zu denken noch zu glauben ...gehorchen und dallidalli und zicki zacki ...des Morgens antreten ...hin mit der Visage vor den Scanner...abwarten bis die Temperatur unter dem Covidischen Standard war...dann Befehl des ersten Putzganges ins Trommelfell aufnehmen ...ooooh , logo Hände desinfizieren ...dann in Handschuhe schlüpfen...die Maske wurde schon vor der besternten Schiebetür übers Maul gezogen, damit weder Bazillen noch eigene Meinungen an die Außenwelt gelangen sollten * harrrdigatti wie oft hechtete denn der 2 m
lange Oberboss ohne Maske durch die Etagen :-) lag's an seiner Größe mit der er alle überragte ...der Gedankensprung zerplatzte spätestens beim nächsten Kommando ...nix gesehen...wie die drei Affen : nix sehen nix sagen nix hören ...außer Kommando...und gern streckten die PutzGreteln die kleinen Finger im Massagezimmer der Schönheitsdame hin um sich kurz pieksen zu lassen ...oooch wie toll das aussah ...der dem kleinen Zeigefinger entschlüpfte Blutstropfen wurde mit dem spitzen Nädelchen in der runden Vertiefung des kleinen rechteckigen Schablönchens verrührt und man war erlöst so quasi sofort ...alles gut ...wenn doch was wär' , dann würd' man schon was hören ...kurz funktionierten die Synapsenverbindungen und wollten Zweifel zur Aktion formulieren ...doch aus mit der Maus die klitzekleine Zwischenpause ...putziputzizackizacki:-)spätestens beim Textilsprayundimbügeldampf verflog jeder Gedanke des Glaubens oder Nichtglaubens ...happycoronasecurityareal:-)

Bild des Benutzers Verena Permann
Verena Permann 12.11.2020, 22:19

die Putzgretels müssen's glauben :-) da gibt's nix ...wer glaubt wird seelig ...im Schneckenschleim der Unterwürfigkeit erstickt das Selbst

Bild des Benutzers Martin Koellensperger
Martin Koellensperger 16.11.2020, 07:07

Eine britische Forschergruppe hat einem dieser Antikörper Schnelltests nachuntersucht, welcher mit Sensitivität 97.7% und Spezifität 100% beworben wurde.
"Using consensus readings, for known positive and negative samples sensitivity was 92.5% (95% confidence interval 88.8% to 95.1%) and specificity was 97.9% (97.2% to 98.4%). Using an immunoassay reference standard, sensitivity was 94.2% (90.7% to 96.5%) among PCR confirmed cases but 84.7% (80.6% to 88.1%) among other people with antibodies. "
https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4262

Da passt die Überschrift dieses Artikels bestens

Advertisement
Advertisement
Advertisement