Talferwiesen
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Corona-Maßnahmen

“DRINNEN lauert die Gefahr”

In Deutschland fordern führende Aerosolforscher einen Kurswechsel in der Corona-Politik. Die Südtiroler Freiheitlichen schließen sich an.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Sag uns endlich richtig die Meinung - in der großen salto.bz-Umfrage zum Relaunch.
Hier geht's zur Umfrage

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers josef burgmann
josef burgmann 13.04.2021, 12:10

Geht der Irrsinn in die nächste Stufe?
Die Hersteller von Masken sollten alsbald auf die Produktion von Lüftungsgeräten umstellen!!

Bild des Benutzers Johann Georg Bernhart
Johann Georg Bernhart 14.04.2021, 11:46

Also waren die ganzen Schikanen Kontrollen Strafen umsonst???
Es ist schon entfremdend, wie die Politik mündige Bürger behandelt.
Mit bürokratischer Kälte bestimmt die Politik, wem wir treffen dürfen, wohin wir reisen dürfen, wenn wir aus dem Haus gehen dürfen.
Unheimlichkeit ist nicht nur di Übergriffigkeit, sondern auch der arrogante Tonfall der Politik.

Bild des Benutzers Daniel Kofler
Daniel Kofler 17.04.2021, 14:47

Ihr hättet euch ja beschweren können. Stattdessen hat die italienische Bevölkerung, und auch die Südtiroler, fleißig mitgemacht bei der MNS-Panik und haben sogar schon vor Verabschiedung der betreffenden Dekrete überall einen MNS getragen, um zu zeigen "ich bin besser als ihr, weil ich nehme es ernst". Dass SARS über Aerosole übertragen wird, und die Wahrscheinlichkeit dafür im Freien praktisch nicht existiert (außer man schreit sich im Abstand von 20 Zentimetern an), war ja egal. Hier in Österreich hätte das keiner mitgemacht.

Advertisement
Advertisement
Advertisement