csm_web_palacemeranoaussen_b855f2d1ae.jpg
palace
Advertisement
Advertisement
Palace-Affäre

Die Methode Chenot

In einer Anzeige werden schwere Vorwürfe gegen den Meraner Gesundheitspapst Henry Chenot erhoben. Durch ein ausgeklügeltes System soll viel Geld ins Ausland fließen.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 16.03.2017, 08:44

Schon bald gibt es den Finanz- "condono".

Italien führt eine Pauschalsteuer für Superreiche ein – eine neue Runde im Rattenrennen um die niedrigsten Steuersätze ist eröffnet
http://www.nachdenkseiten.de/?p=37410

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 16.03.2017, 09:22

Wie glücklich die Arbeitnehmer & Pensionisten, für sie gibt es keine rechtswidrige Verlagerung ihrer Einkommen ins Ausland.
Die Steuer wird ihnen schon im Vorfeld abgezogen: wie heißt es so schön > .... und führe uns nicht in Versuchung ..... danke Vater Staat und Mutter Kirche !

Advertisement
Advertisement
Advertisement