Advertisement
Reaktion

Mineralwasserglas nur halb voll?

“Langer politischer Kampf trägt erste Früchte.” Alessandro Urzì ist mit den Mehreinnahmen dank der gestiegenen Mineralwasserzinsen zufrieden. Allerdings nur zur Hälfte.
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Andreas gugger

Ein schönes Beispiel wie sich die meistens sinnlose Opposition bei einem Thema durchsetzen konnte gegen die SVP Meister die sich gross möglichst raushalten wenn man Südtiroler Unternehmen wie die Forst und die Plose zur Kasse bieten muss. Schade dass der "neue" LH auch in diesen Gewässern keine starke Meinung vertritt.

+1-11
Bild des Benutzers gorgias

Diese 200.000 Euro sind mir im Grunde auch wenig vorgekommen. Ob sich dadurch der Wasserzins verzehnfacht, verhundertfacht oder vertausendfacht ist doch am Ende irrelevant. Der Betrag war vorher so gering, dass er im Verhaeltnis zum Umsatz, den diese Unternehmen machen eine vernachlaessigbare groesse darstellt. Ob so ein Untenehmen 4000 Euro oder 40 zahlt ist im Grunde vernachlaessigbar, so sagt eine Vervielfachung auch nichts aus. Was aussagt ist wie sich der Betrag im Verhaeltnis zu Gewinn und Umsatz verhaellt oder wie es sonst in Italien gehandhabt ist.
Eben halb voll.

+1-12
Advertisement