Advertisement
Südtirol-Wien

Schwesterlich verbrüdert

Der Freiheitliche Parteiobmann Leiter Reber feiert seinen Einstand in das höchste Parteigremium der FPÖ und “die freiheitliche Gesinnungsgemeinschaft im Vaterland”.
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Verknüpfte Artikel

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers alfred frei

Andreas Leiter mit seinem direkten Draht zur österreichischen Regierungspartei FPÖ, die Bergkameradschaft des SVP-Obmanns Achammmer mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, die Grüne Verbindungsachse Foppa mit dem Innsbrucker Bürgermeister Willi; > Südtiroler "showdown" in den internationalen Beziehungen. Als Gegengewicht Maria Elena Boschi in Rom und ab und zu in Bozen. Jedem das Seine !

Bild des Benutzers Martin B.

Und mir das Meine, sprich weniger "Wahlkampgedöns".

Advertisement

Meistkommentiert

Mach mit!

Registrieren oder Anmelden