Advertisement
Advertisement
Mensch-Natur

Mehr Naturschutz

- müssen wir jetzt angehen.
Community-Beitrag von Herta Abram16.08.2020
Bild des Benutzers Herta Abram
Advertisement

Die großen Herausforderungen hängen zusammen: Klimawandel, der Verlust der biologischen Vielfalt und das Aufkommen ganz neuer Erreger. 

Tatsache ist, dass ein überhebliches Mensch-Natur-Verhältnis – bei dem wir uns als „Herren der Erde, mit Verfügungsgewalt“ aufspielen, Hauptverursacher dieser Probleme sind. Genau wie ein Wirtschafts- und Wertesystem, das auf der Ausbeutung der Natur und ihrer nicht-nachhaltigen Nutzung beruht. Im Großen und im Kleinen.

Wir brauchen einen Wertewandel – für Natur.

Zumindest die Mehrheit der Gesellschaft und deren Regierungen, sollten nicht länger verdrängen oder nur zur Kenntnis nehmen, dass das Naturgefüge aus den Fugen geraten ist - wie u.a. der Klimawandel zeigt - sondern sich gemeinsam aufmachen Grundlegendes zu ändern.

Denn, mit einem Weitermachen wie bisher – einem Nehmen was man will – werden wir weder uns selbst, noch unserer Verantwortung für die heranwachsenden Generationen, gerecht.

Fazit:

Wir befinden uns in einer Misere!

Welche jeden einzelnen und die Politik, auffordert, sich über das Hier und Jetzt hinaus zu konzentrieren.

Und uns gemeinsam darum zu kümmern unsere Rolle in der Natur neu zu bestimmen.

Ansonsten steht die menschliche Selbstüberschätzung im Angesicht neuer Pandemien und einer zerstörten Umwelt nackt da. Und das kann überlebensgefährlich sein.

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 16.08.2020, 19:47

Einige Politiker haben die Notwendigkeit durchaus erkannt. Aber sie sind an anderen Politikern gescheitert wie etwa der damalige Agrarkommissar Fischler am EU-Rat. Auch beim aktuellen Gipfel zu Budgetrahmen und Coronahilfen gab es keine Umsteuerung in der Agrarförderung zu ökologischen Vorgaben (ebenso auch nicht zu mehr Steuergechtigkeit). Die Mitglieder des EU-Rates (auch frühere) gehören vor ein Tribunal, wo sie sich hinsichtlich des Bruchs des Amtseides (Wirken zum Gemeinwohl) zu verantworten haben.

Advertisement
Advertisement
Advertisement