Damian Dalla Torre
Wolfgang Weinhardt
Advertisement
Advertisement
Interviews

Damian Dalla Torre: „weil ich es liebe!“

Den Sterzinger Damian Dalla Torre kennen bei uns noch viele von der Reggae-/Dub-Band Sisyphos. Nun ist der Jazzmusiker auf der neuen Single von Tristan Brusch zu hören.
Von
Bild des Benutzers Eva Reichegger
Eva Reichegger24.01.2023
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Damian Dalla Torre
Spielt Anfang März 2023 eine kleine Tour durch Deutschland: Der Jazzmusiker Damian Dalla Torre arbeitet obendrein bereits an seinem zweiten Soloalbum. Foto: Wolfgang Weinhardt

 

salto.music: Du bist auf der aktuellen Single „Oh, Lord“ von Tristan Brusch mit deiner Bassklarinette zu hören. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?
 
Damian Dalla Torre: Tristan hatte mich im Oktober 2020 auf der Suche nach einer Bassklarinette für eine Live-Session in den Hansa-Studios in Berlin kontaktiert. Ich durfte kurze Zeit später Steicher- und Bläser-Arrangements für die Crucchi Gang schreiben, unter anderem auch für Tristan’s Song „Am Rest“, welchen er auf Italienisch eingesungen hat und der auf dem neuen Crucchi Gang-Album erscheinen wird.

Im Sommer 2022 hat mich Tristan dann für die Aufnahmen zu seinem neuen Album eingeladen und so kam es zur Zusammenarbeit für „Oh,Lord“.
 
 
salto.music: Gibt es bzw. kommt da noch mehr?
 
Damian Dalla Torre: Ich bin noch auf zwei weiteren Songs von Tristan’s neuem Album „Am Wahn“ zu hören und auch die neue Crucchi Gang-Platte wird im Laufe des Jahres erscheinen.

 

Tristan Brusch - Oh, Lord - Cover
Sein Name steht auf dem Cover: Damian Dalla Torre ist mit seiner Bassklarinette auf Tristan Brusch's Single „Oh, Lord“ zu entdecken.

 

salto.music: Es fehlt noch ungefähr ein Monat, dann wird dein Debüt-Album „Happy Floating“ ein Jahr alt. Wie ist dein Gefühl, wenn du daran denkst? Wie wurde es angenommen und gibt es etwas, das du heute anders machen würdest?
 
Damian Dalla Torre: Die Schaffensphase, der Release und die darauffolgende Tour von „Happy Floating“ war für mich ein sehr wichtiger Moment. Es war meine erste Veröffentlichung mit meiner eigenen Musik und ich bin immer noch sehr stolz und unglaublich glücklich mit dem Ergebnis.

Ich finde, es ist mir zum ersten Mal gelungen, meine Gefühle und Gedanken relativ direkt in Musik umzuwandeln, und ich spüre diese auch immer noch wenn ich die Platte auflege.
 
 
Damian Dalla Torre
Hat vor ungefähr einem Jahr sein Solo-Debüt „Happy Floating“ veröffentlicht: Damian Dalla Torre, Jahrgang 1989, aus Sterzing. Foto: Helene Payrhuber

 

salto.music: Woran arbeitest du im Moment? Was steht 2023 auf dem Programm?
 

Damian Dalla Torre: Ich war von Oktober bis Dezember 2022 im Zuge einer Artist-Residency (A.I.R - Artisti in Residenza, in Kooperation mit MIDJ und SIAE) in Santiago de Chile und durfte dort an meiner Musik arbeiten. Im Moment läuft also die Produktion meines zweiten Albums auf Hochtouren und wenn alles gut läuft, wird es noch dieses Jahr erscheinen.

Im März bin ich auch nochmal mit meiner „Happy Floating“-Band auf Tour: am 03. März im „Die Nato” in Leipzig, am 04. März im „Pierre Grasse” in Halle, am 05. März im „Franz Mehlhose” in Erfurt, am 07. März im „JazzLab” in Hamburg und am 09. März im „Milla” in München.

 
salto.music: Ich mache Musik, weil…
 
Damian Dalla Torre: ...ich es liebe!

 

Info: https://damiandallatorre.com

Tristan Brusch: „Oh, Lord”

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Überaschen die Musikkritik, Let Spin (v.l.n.r.): Chris Williams (Saxophon), Ruth Goller (Bass), Finlay Panter (Schlagzeug) und Moss Freed (Gitarre).
Marek Dorcik
Neues Jahr, neue Musik: Nächste Woche startet die Dekadenz Brixen mit ihrer Konzertreihe.
rhd
Dekadenz Brixen

Das neue Gesicht des Jazz

Sämtliche Covers: 147 Releases hiesiger Bands, Projekte und KünstlerInnen, die 2022 hierzulande erschienen sind. Zusammenstellung: salto.music
salto.music
Advertisement
Dieser Artikel ist nicht kommentierbar.
Advertisement
Advertisement
Advertisement