sdf.bz.it

Advertisement
Advertisement
Autonomie

Karl Zeller und "die Herren vom Weinbergweg"

Karl Zeller kann nur müde lächeln. Und auch Gianclaudio Bressa winkt ab. Der Autonomie-Notstand ist an den Haaren herbeigezogen.
Von
Bild des Benutzers Ursula Lüfter
Ursula Lüfter17.07.2014
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers pérvasion
pérvasion 17.07.2014, 10:54
Woher habt ihr die Information, dass Südtirol im neuen Senat mit vier Vertretern "dabei" ist? Meines Wissens sind es zwei, wovon ein Sitz direkt an den Bozner Bürgermeister geht.
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 17.07.2014, 11:17
4 sind's in der Region, meines Wissens.
Bild des Benutzers Ursula Lüfter
Ursula Lüfter 17.07.2014, 11:43
Korrekt muss es heißen. "Die Region Trentino-Südtirol hat vier Vertreter, während eine Region vergleichbarer Größe nur 2 Senatoren hat." Danke für's genaue Mitlesen. http://www.svp.eu/de/medienmitteilungen/senatoren-karl-zeller-und-francesco-palermo-im-verfassungsausschuss-erfolgreich//
Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 17.07.2014, 12:54
und ein Gebiet, wie Valtellina/Valchiavenna null.
Bild des Benutzers pérvasion
pérvasion 17.07.2014, 10:55
"Ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn wir heute in der Opposition säßen. Ja, dann würde es der Autonomie an den Kragen gehen." Das ist ein Armutszeugnis für eine Autonomie — wenn ihr Fortbestand nur davon abhängt, mit wem man koaliert. Das sollte auch Herr Zeller einsehen. http://www.brennerbasisdemokratie.eu/?p=19883
Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 17.07.2014, 13:48
Wenn Bressa sagt, Südtirol habe nichts zu befürchten, dann frage ich mich schon, wovor wir uns denn fürchten sollten?!?! Wir haben ja die weltbeste, international abgesicherste Autonomie der Welt. oder Herr Zeller? Und schon wieder kommt mir die nächste Frage in den Sinn: Was würde denn schon passieren, wenn Herr Zeller in der Opposition sässe? Wir haben ja die weltbeste, international abgesicherste ....................... usw.!!!!!!!!!
Advertisement
Advertisement
Advertisement