Reinhold Messner
Südtirolfoto/Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Interview

„Die Politik kann das nicht“

Reinhold Messner über sein Warten auf die Astrazeneca-Impfung in Schlanders, den Fehler die Impflogistik beim Staat zu lassen und die Krake der Influencer.
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 19.03.2021, 10:57

Klingt klar und ehrlich, danke ! Ich wurde mit meinen 82 Jahren bereits 2x in Terlan mit dem Impfstoff Moderna geimpft, und dies ohne irgendwelche nachfolgenden Beschwerden. Ich hoffe, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich ehestmöglich impfen lassen. Wer dagegen Angst schürt, tut der Gemeinschaft nichts Gutes... und stellt den Rechtsstaat wegen seiner Entscheidungen infrage.

Bild des Benutzers Bruno Pasquazzo
Bruno Pasquazzo 19.03.2021, 11:17

"....die Organisation der Impfung, das müssen Logistiker machen, die das
g e l e r n t haben, da sind Politiker überfordert" - um aus einer bayerischen Bierwerbung zu zitieren: so isses. Länder wie Hamburg oder Schleswig-Holstein haben hiermit Firmen beauftragt, die den Kartenverkauf für Popkonzerte oder Bundesligaspiele organisieren. Das sind Profis, gewohnt, mit großen Personengruppen umzugehen. Politiker sind nur in raren Ausnahmefällen Profis in ihrem Ressort, oft genug haben sie außer Politik nichts anderes in ihrem Leben gemacht.Vielleicht besteht bei ihnen -nicht nur hierzulande!- auch noch die (Wunsch)vorstellung, alle notwendige Fähigkeit gehe qua Amt auf sie über. Ich hatte an einer Krankenpflegeschule in Bayern eine Kollegen, Kapuzinerpater und als solcher Dozent für Ethik. In einer Unterrichtspause wollte ich von ihm wissen, ob sie denn im Rahmen ihrer Ausbildung auch eine Art psychologischer Vorbereitung auf seelsorgerliche Beratung oder Beichtgespräche erführen. Er antwortete mit treuherzigem Augenaufschlag: "Wir glauben, daß die Fähigkeit hierzu aus der Priesterweihe erwächst". Ich hege starke Zweifel, ob die Vereidigung als Politiker Ähnliches verleiht.

Bild des Benutzers Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 19.03.2021, 12:39

"aus der Priesterweihe erwächst die Fähigkeit zu psychologischen Gesprächen"...
Der Witz war gut... ;-)

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 19.03.2021, 13:45

Sehr viele Menschen aus Politik Finanz und religiösen Kongregationen fangen ihre Sätze an mit " ich glaube". Nun haben sich auch die Covidexperten dazugesellt.
Langsam aber sicher werden wir wieder ein "Gottesstaat".

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 19.03.2021, 13:38

Richtig wohltuend, Messners gradliniger Hausverstand!

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 19.03.2021, 16:30

auch Höhenluft-Akrobaten haben einen Hausverstand; vor allem wenn sie im Tal ihre Meinungen äußern, oder nicht ?

Advertisement
Advertisement
Advertisement