Duden
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Dolmetscher

Übersetztes Italienisch reicht nicht

Ab 2020 soll bei Übersetzern, die für öffentliche Verwaltungen arbeiten, genauer hingeschaut werden. Südtirols Dolmetscher hatten über Qualitätsmängel geklagt.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser18.09.2019
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Südtiroler Dolmetscherverband
hds
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 18.09.2019, 15:46

Das Land hat genug Beamte mit Zweisprachigkeitsnachweis A. Warum wird extern Geld verschwendet für Übersetzer???

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 18.09.2019, 17:40

Der Zweisprachigkeitsnachweis C1 ist einen Kack Wert. Man braucht die Sprache nicht können um so einen zu bekommen.
Ein Zertifikat von einem Goethe Institut in Süditalien zu erhalten ist eine Farce.
Nebenbei ist die Zweisprachigkeitsprüfung von der landesinternen Abteilung auch ein Witz. Die Prüfung auf Niveau C1 ist leichter als jene in B2 für Englisch von der Cambridge.

Nebenbei hat man sich nie bemüht eine standardisierte Verwaltungssprache zu entwickeln. Terminologien werden oft mehrmals neu Erfunden. Und Übersetzen ist eine Tätigkeit die auch eine gewisse Qualifikation voraussetzt, die man nicht so einfach nebenbei erlernt und sei es man habe den Zweisprachigkeitsnachweis C1 verdienterweise.

Bild des Benutzers Chris Mair
Chris Mair 18.09.2019, 19:35

> Nebenbei hat man sich nie bemüht eine standardisierte
> Verwaltungssprache zu entwickeln. Terminologien werden
> oft mehrmals neu Erfunden.

Hi,

es gibt da schon was:

http://bistro.eurac.edu/

-- Chris

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 18.09.2019, 19:44

Wird aber in der Praxis wenig verwendet.

Advertisement
Advertisement
Advertisement