Werbung
Salto Afternoon

Der Bierforscher

Der Historiker Radoslav Danek spricht morgen auf der Tagung: "Raum und Region in der historischen Forschung" über "Bier und seine Regionen". Ein Vorgeschmack aus Böhmen.
Werbung

Salto.bz: Was sagt ein gutes Bier über die Güte einer Region aus?
Radoslav Daněk: In der vorindustriellen Gesellschaft, wo man das Bier aus lokalen Rohstoffen gebraut hat, war dieses Getränk selbstverständlich eine Bezeichnung für die Fruchtbarkeit der Natur, den Reichtum einer Region. Wichtig sind auch die von Generation zu Generation weitergegebenen Erfahrungen: Vor der Entstehung der modernen Technologien war das Brauen vom Bier hauptsächlich eine Angelegenheit von empirischen Zwischenvorgängen und den gewerbsmäßigen Fähigkeiten der Bierbrauer.
Mit Ausnahme von Wasser spielen mittlerweile die lokalen Rohstoffe nicht so eine bedeutende Rolle wie einst. Bierbrauen bleibt aber in gewissem Maße ein Ding der Alchemie, besonders die Einhaltung traditioneller Fertigungsverfahren, mit Betonung auf die Rezepturen. Das sagt schon etwas über den Charakter einer Region aus.

Sie kommen aus Böhmen, da kommen bayrische und tschechische Biertradition zusammen. Woran erkennt man das böhmische Bier?
Die wichtigsten Faktoren sind die verwendeten Rohstoffe: das Gerstenmalz, der Hopfen, das Wasser und die Hefen, die aus den konkreten Gebieten kommen. Diese müssen eben eine bestimmte Qualität haben. Ebensowichtig ist die Einhaltung der traditionellen Erzeugungsverfahren. Als typisches Bier, das in Tschechien hergestellt wird, betrachtet man das helle Lagerbier, das sogenannte Pilsener, das untergärige sattfarbige Bier.

Worauf achten Sie bei lokalen Bieren?
Obwohl ich Bier sehr gern mag, bin ich kein Bierfachmann. Bei Bieren achte ich da eher auf die Vielfalt. Ich bin sehr gerne in Regionen, in denen das lokale Bier, Teil der historischen Tradition und regionalen Identität ist.

Immer wieder kaufen Großbrauereien kleinere Brauereien. Wieviel Globalisierung tut dem Bier gut?
Die Nachwirkung der ökonomischen Globalisierung, im Sinne von Konzentration der Produktion in Händen von übernationalen, globalen Kapitalinvestitions-Gesellschaften, nehme ich eindeutig negativ wahr, auch in Beziehung zur Beibehaltung der traditionellen Eigenschaften von Bier. 

Internationale Tagung 
Im Rahmen der internationalen Tagung „Raum und Region in der historischen Forschung“, die am 19./20. April 2017 an der Freien Universität Bozen (Fakultät für Bildungswissenschaften in Brixen) stattfindet, werden theoretische und methodische Fragen der modernen Regionalgeschichte diskutiert. Im Zentrum stehen moderne, innovative Zugänge zu Raum und Region sowie aktuelle Entwicklungen in der Erforschung regionaler Räume. 

Werbung
Werbung