Advertisement
Advertisement
Moderne Methoden

Zugeschaltet

Am Tag danach, mal aus einem anderen Blickwinkel. SVP in Krise, TEAM K in Krise. Andererseits ist Ferragosto, also Urlaubszeit.
Community-Beitrag von Sebastian Felderer19.08.2020
Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Advertisement

Schnell vorweg. Corona hat eigentlich auch den Mittsommertagen ihre Funktion und ihre Wichtigkeit genommen. Wir hatten heuer Ferragosto schon im April. Ja nicht nur, wir hatten Urlaub von März bis Juni. Nicht genug?    Klar, es gibt Rechtfertigungen jede Menge. Im August gebucht, Schule, wenn auch zuhause, und vieles mehr.  Worauf will ich hinaus? Dass ein Urlaub eines Parteivorsitzenden keine Berechtigung mehr hat, wenn seine Partei, sogar durch sein Verschulden, in eine tiefe Krise schlittert. Wenn es darum geht, präsent zu sein, Solidarität zu zeigen und auch den Mann zu stellen. Telefonieren? Per Videokonferenz zuschalten?  Einem Parteikollegen per Telefon seine Austrittsabsicht ausreden? Das werden schon die modernen Möglichkeiten sein und auch die Methoden. Meine sind es nicht. Mir käme in solchen Momenten ein vertrauliches Gespräch,  ein starkes und entschlossenes Auftreten in einer Sitzung wichtig vor, auch die erlebte Demut einer Entschuldigung in Anwesenheit und mit Blickkontakt. Werde schon eine veraltete, nicht IT-gerechte Anschauung haben. Wird die Mitgliederversammlung auch über Videokonferenz ablaufen?

Szenenwechsel: Ein Elektroschock,  ein Streifschuss und ein Freispruch und im vierten Fall ein Gelächter, obwohl gar nichts zum Lachen war, denn die Absicht ist bereits Vergehen. Aber in diesem Szenario sind die Hauptakteure alle präsent, die Schächer und die Richter. Und trotzdem ist auch da jemand nur zugeschaltet. Aus der Luft, sozusagen per Luftbrücke. Diesem "jemand"  interessieren die Schächer nicht, ihn interessiert das Gericht. Wer formuliert das Urteil, wer verkündet es. Kann sich ein Richter durch geschicktes Argumentieren einen Vorteil verschaffen vor seinem "Kollegen". Wird der Oberste Richter geschwächt?  Und am Ende der Urteilverkündung die eigentliche Überraschung. Muss schon bevor der Elektroschock richtig ausklingt, der Verurteilte in seiner Funktion bereits ersetzt werden? Wären da ein paar Tage Schonfrist und andererseits Bedenkzeit  nicht auch möglich gewesen?  Warum wohl musste das so sein?   Kam die Erleuchtung aus der "Luft"?  

So wie es in beiden Szenarien war, wird  es richtig gewesen sein. Ich kann es nicht beurteilen. Fakt ist, dass corona nicht nur ein Virus, sondern auch ein Grund zum Nachdenken ist. Um uns gegen diese Gefahr zu schützen, brauchen wir ein intaktes Immunsystem, aber eben auch ein neues altes Wertebewusstsein in der Politik.  Corona sei Dank.  

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement