Abschlusskundgebung von CasaPound am 5. Mai. Mit dabei Maurizio Puglisi Ghizzi (1.v.l.) und Andrea Bonazza (3.v.l.), die am 8. mai in den Gemeinderat gewählt werden.

Advertisement
Advertisement
Bozen 2016

“Auf einmal die ‘bravi ragazzi?’”

Christoph Baur öffnet die Tür für eine Zusammenarbeit mit CasaPound im Bozner Gemeinderat. SVP-Stadtviertelrat Hannes Unterhofer kann dem gar nichts abgewinnen.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser20.06.2016
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...


Privat

Hannes Unterhofer

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 20.06.2016, 12:46
Ich verfolge sehr aufmerksam die Gemeindepolitik in Bozen und diese "Überraschung" des SVP Vizebürgermeisters ist gar nicht so überraschend. Er wollte keine Grünen in der Regierung, er hat sie akzeptieren müssen und jetzt hofiert er schamlos eine Rechtspartei mit Berufung auf "Bürgernähe". Bin gespannt was dazu der Bürgermeister Caramaschi sagt.
Bild des Benutzers Andy H
Andy H 20.06.2016, 15:12
Hier scheint manch einer zu vergessen, mit wem wir es da zu tun haben. Leute die den Gebrauch von Gewalt für politische Zwecke rechtfertigen. Das hatten wir alle schon einmal!!! Dass diese Herrschaften keinen Hehl daraus machen ihre wahren Werte zu verheimlichen ist auch allen klar. Umso mehr ist die Nachricht ei Watschn! Diese Leute muss man isolieren, ohne wenn und aber! http://salto.bz/sites/salto.bz/files/styles/s2_0_970x728_switched/public/bonazza.jpg
Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 22.06.2016, 14:56
Bei Aussagen von gewissen Politikern der SVP, wie unlängst in Bozen, kommt mir der geläufige Spruch in den Sinn: ….fragen sie ihren Arzt oder Apotheker! In der Politik und in der Religion sollte man immer den Beipackzettel lesen. Dort steht geschrieben, dass eine Überdosis gefährliche Nebenwirkungen hat, man sollte sie, wenn möglich, vor Kindern fernhalten und besonders eine Überhitzung vermeiden. Bitte nicht vergessen: Vor Gebrauch Beipackzettel lesen!!
Advertisement
Advertisement
Advertisement