Advertisement
Advertisement
Umbruch

Aufbruch in die Zukunft

Wir leben in sehr spannenden Zeiten. Die Welt ist im Aufbruch und im Umbruch begriffen. Einen Gottesstaat konnten wir verhindern, aber einen Medizinstaat nicht.
Community-Beitrag von Franz Haller20.06.2020
Bild des Benutzers Franz Haller
Advertisement

Wie hat sich der Mensch auf dem Planeten Erde entwickelt? Seine erste Sorge war seine Versorgung und die geschützte Unterkunft. Wilde Tiere und die Natur

standen ihm oft feindselig gegenüber.Folglich darf ich sagen, dass die Wirtschaft an sich, sein wichtigstes Anliegen war und immer noch ist.Mit der Erfindung des

Geldes, können wir erst richtig von Wirtschaft sprechen.Das Wissen um des Geldes, seinen Ursprung, seine Handhabe, sein Wesen und seine Funktion jedoch,

wurde niemals wirklich Allgemeinwissen. Bald schon kümmerte sich eine gewisse gebildete Schicht darum und bemühte sich nicht um Aufklärungsarbeit. 

Es entstanden Geheimnisse um das Wie rund um das Geldwesen, das bis heute hineinreicht. Heute gibt es Kartelle der Finanzkonzerne. Wir unterscheiden

zwischen der Realwirtschaft und der Finanzwirtschaft. Der Satz:- Geld regiert die Welt-, wird niemand bestreiten. Es gibt Banken, Noten und Geschäftsbanken und es gibt

die ganz wichtigen Finanzdienstleister, Black Rock, Vanguard und State Street. Nationalstaaten sind finanziell nicht autonom und unabhängig, sondern haben sich

dem herrschenden Geldsystem unterworfen.Wirkliche Demokratie ist auf Grund des herrschenden  Geldsystems nicht möglich. Dafür bräuchte es das FLIESSENDES GELD, um

mehr Demokratie zu gewährleisten.Silvio Gesell, der Kopernikus unter den Ökonomen, wurde von allen Seiten angegriffen und schliesslich von der Hochfinanz ausgesperrt.

Ich wünschte, die Welt würde auf den Wiener Wirtschftsprofessor Franz Hörmann schauen.. Seine Idee: "Welt ohne Geld" ist genial.

Der etwas andere  Alptraum kündigt sich an: Die Welt gleicht einem Konzern. Die Firmeninhaber und der Betriebsrat. Es gibt dann weder Politiker, noch Gewerkschaften, noch Aufsichtspersonal.

Nur Arbeiter-innen und Roboter. Roboter und Arbeiter-innen. Die Welt, als einziger Grosskonzern, geleitet alleine von den wenigen Besitzern und die gehobene Klasse der Betriebsräte. 

Das Buch von Paul Schlagheck hingegen, "die Alternative Weltordung" ist ein grosser Versuch. Wunderbar, aber  sehr schwierig realisierbar.

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 21.06.2020, 00:36

Ich finde Sie machen einen Bärdendienst an die Freiwirtschaft, wenn Sie Silvio Gesell und Franz Hörmann in einem Artikel nennen.
Silvio Gesells Theorien sind interessant und wurden von John Maynard Keyenes, den wichtigsten Ökonomen des 20. Jh. positiv erwähnt.
Die Ideen einer privaten Geldschöpfung für jedermann, wie Franz Hörmann sie andenkt sind unseriös und abstrus.
Was Paul Schlagheck und sein Buch angeht kann ich nichts dazu sagen, da ich es nicht gelesen habe im Gegensatz zu Ihnen: https://www.youtube.com/watch?v=dkR9e4oKuPs
Was mir aber zur Person Schlagheck bedenklich erscheint ist, dass er repräsentative Demokratien und komunistische Staaten als zwei Seiten der selben Mediallie bezeichnet und dass diese nichts wert sind.
Des weiteren spricht er davon, dass man im 3. Reich zumindest gefragt wurde ob man in den Krieg will (Wollt ihr den totalen Krieg) im Gegensatz zu repräsentative Demokratien, wo das nicht der Fall zu sein scheint. Und dass das 3. Reich mit den Vereinigten Staaten nicht mithalten kann, das anscheinend 220 Kriege angezettelt hat.
Als Letztes möchte ich Sie noch Fragen, ob die Absatzgestaltung Absicht oder ein Unfall ist.

Bild des Benutzers Franz Haller
Franz Haller 21.06.2020, 09:05

Es war Absicht, Silvio Gesell und Franz Hörmann nebeneinander zu nennen!
Gut erkannt! Achtung Fanz Hörmann ist ein Genie. Der Zeit voraus.
Sie verkennen Paul Schlagheck!
Die Absatzgestaltung ist ein Unfall und noch schlimmer.
Lieben Dank

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 21.06.2020, 09:32

>Die Absatzgestaltung ist ein Unfall und noch schlimmer.<
Was hällt Sie davon ab, diese zu korrigieren?

Bild des Benutzers Christian Petter
Christian Petter 21.06.2020, 10:44

... „Unfäll-chen“ sind wie kleine, „zufällig” passierte Tintenfleck-chen im Schularbeitenheft-chen oder Liebesbrief-chen, welche sich mit viel Liebe in Marienkäfer-chen verwandeln lassen und das Leben bunter erscheinen lassen ...

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 21.06.2020, 13:01

Der Anrisstext ist irreführend. Der Beitrag geht weder auf die Verhinderung eines "Gottesstaates" (ein "Gottesstaat" wäre überdies der Gipfel der Blasphemie) noch auf die Begriffsklärung zu "Medizinstaat" ein.
Realiter ist die Macht der Schattenbanken wie "Black Rock" (selbst die EZB lässt dort rechnen) problematisch, ebnso das Missverhältnis zwischen realwirtschaftlichen und finanzwirtschaftlichen Umsätzen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement