Die dritte Single vor dem Albumrelease: „Be Yourself” ist eine Power-Ballade, die durch das Video irgendwie beschleunigt wird.
Screenshot aus „Be Yourself”
Advertisement
Advertisement
Post-Grunge

Onyria: „Be Yourself”

Ihr neuester Release ist nun online: Die neue Single von Onyria (Meran/Südfrankreich), die ein Vorbote auf das kommende Album ist.
Von
Bild des Benutzers Reinhold Giovanett
Reinhold Giovanett22.06.2022
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Die dritte Single vor dem Albumrelease: „Be Yourself” ist eine Power-Ballade, die durch das Video irgendwie beschleunigt wird.
Die dritte Single vor dem Albumrelease: „Be Yourself” ist eine Power-Ballade, die durch das Video irgendwie beschleunigt wird. Foto: Screenshot aus „Be Yourself”

 

Fast exakt einen Monat bevor sie ihr Album „Feed The Monster” veröffentlichen werden – das wäre der 19. Juli 2022 –, haben Onyria vor wenigen Tagen ihre dritte Video-Single „Be Yourself” veröffentlicht.

„Be Yourself” ist eine Power-Ballade, gewinnt aber durch die Video-Verpackung eine ganz eigenartige, dem Song fast entgegengesetzte Dynamik.

Onyria haben ja bereits in der Vergangenheit mehrmals gezeigt, dass sie aus wenig sehr viel machen können und das Medium Video einzusetzen verstehen. So auch bei „Be Yourself”, das eigentlich im Selfie-Modus im Proberaum aufgenommen wurde, durch den Schnitt und die Kamera-, ähm, Handy-Führung, Geschwindigkeit aufnimmt und den Track zu einer kurzweiligen Angelegenheit werden lässt.

Onyria stand lange Jahre für das Duo Simon J. Gillman (Gitarre) und Helena (Stimme), die anfangs bekannte Pop-Songs mit Rockeinflüssen neu veröffentlichten. Sie agierten zunächst von Meran aus – Onyria haben ihre Aktivitäten 2012 begonnen –, dann mit Mailand als Basis und begannen auch zunehmend eigene Songs zu schreiben und zu veröffentlichen. Mittlerweile hat sich alles nach Südfrankreich verlagert und dort hat Onyria mittlerweile zu einer neuen Inkarnation gefunden: Onyria ist jetzt kein Projekt mehr, sondern eine Live-Band, die ihre Musik selbst als Post-Grunge/Alternative Rock umschreibt. Neben Gillman und Helena, werden die beiden französischen Musiker Valérian Fourmy (Bass) und Florian Magagnosc (Schlagzeug) das Album „Feed The Monster” auf die Bühne bringen.

 

Onyria: „Be Yourself” (Official Video). Video: Onyria

 

Links:

Onyria auf Instagram: http://www.instagram.com/onyriaofficial
Onyria auf Facebook: http://www.facebook.com/onyriaofficial
Onyria YouTube-Channel: https://www.youtube.com/onyria 
Pre-Order „Feed The Monster”: http://found.ee/ftm

 

Onyria (2022)
Onyria sind kein Projekt mehr sondern eine Live-Band (v.l.n.r.): Florian Magagnosc (Schlagzeug), Helena (Stimme), Valérian Fourmy (Bass) und Gitarrist Simon J. Gillman. Foto: Onyria

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Mit einem nahezu konstanten Lächeln auf dem Gesicht: Der Gitarrist Manuel Randi während seinem Gig im Stanglerhof in Völs, den er mit seinem Manuel Randi Trio hat.
Screenshot aus „Manuel Randi Trio: Live & Talk” (Stanglerhof Völs)
Laeds: „The Light Shedder”
Screenshot aus „The Light Shedder”
Straight nach vorne, mit griffigen Melodien versehen und ein passendes Video dazu: „What You Want”, die neue Single von Cemetery Drive.
Thomas Monsorno
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement