Öbb Cityjet Talent3
Öbb
Advertisement
Advertisement
MOBIlità

Öbb, nuovi treni per l’Alto Adige

Le ferrovie austriache presentano i Cityjet Talent3 elettrici forniti da Bombardier: 25 convogli viaggeranno in Tirolo dal 2020, di cui 6 anche in provincia di Bolzano.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Zug Wien
Wien.info
Italo
upi

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 21.09.2018, 18:12

Gute Nachricht. Endlich muss man dann nicht mehr am Brenner umsteigen, ein Bahnhof wie vor 50 Jahren, ohne Aufzüge, wo man noch dazu von einem Zug zum anderen in die Unterführung steigen muss, und dann wieder hoch, und das alles mit Gepäck. Es ist anscheinend unmöglich, wie im restlichen Europa, den Anschlusszug auf dem gegenüberliegenden Gleis zu planen, oder zumindest den Leuten keine Unterführung zuzumuten. Das gleiche gilt für Bozen für die Anschlusszüge nach Meran. In wenigen Minuten müssen alle Passagiere zum Gleis 1A stürmen. Wer Gepäck hat und den Aufzug nehmen muss, bleibt zurück und muss auf den nächsten Zug warten.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 21.09.2018, 23:27

BH Brenner iset eine Katastrophe.
"Es ist anscheinend unmöglich, wie im restlichen Europa, den Anschlusszug auf dem gegenüberliegenden Gleis zu planen"
Noch dazu hält der von Süden kommende Zug so weit als möglich von der Unterführung, so wird der Weg zum Anschluss doppelt lang

Advertisement
Advertisement
Advertisement