Advertisement

TIPP

Hotel Amazonas - Open Fields

Nächste Woche startet das Festival mit Residency-Programm am Ritten
Advertisement

"Hotel Amazonas" ist der Name einer Idee und eines Projektes, das am Aspmayr-Hof in Wangen am Ritten in diesem Jahr zum zweiten Mal (2012 fand die Premiere statt) realisiert wird. In der Zeit vom 27.7. bis zum 23.8.2015 wird der Bauernhof und ehemalige Buschenschank zum Festivalzentrum mit Residenzprogramm umfunktioniert.
An den vier Wochenenden in dieser Zeitspanne wird ein abwechslungsreiches Programm von den eingeladenen (inter)nationalen KünstlerInnen gestaltet: Konzerte, Performances, DJ-Sets, Vorträge, Filmvorführungen und Ausstellungen laden die BesucherInnen zur Auseinandersetzung mit kulturellen Erscheinungen des Jetzt ein, und zwar an einem Ort, der wie kein anderer Südtiroler Wurzeln und Tradition symbolisiert, nämlich dem Bergbauernhof. Diesem neue Seiten abgewinnen, ihn anders zu denken und künstlerisch zu beleben, ist auch eines der Anliegen der OrganisatorInnen des Projektes, der Künstlerin Margareth Kaserer, die auf dem Hof aufgewachsen ist, und dem österreichischen Künstler Simon Steinhauser.


 

Am ersten Wochenende (31.7.-1.8.) lädt ein Konzert die BewohnerInnen von Wangen, der umliegenden Dörfer und Städte ein, sich mit zeitgenössischer, experimenteller Musik auseinanderzusetzen (Peter Kutin: La not(t)e di motosega). Die Hamburger ExpertInnen für Geomantie Sylvia Michalke aka Lady Gaia und Manuel Schwiers aka Baumuel analysieren am darauffolgenden Nachmittag Wangens geographische Energiezonen und spüren generell positiv aufgeladene Orte auf. Ein Workshop mit ihnen klärt über geomantisches Werkzeug auf und ermöglicht einen veränderten Blick auf landschaftliche Gegebenheiten. Das Hamburger Duo Uschi Geller Experience (Nadine Jessen und Gregor Zoch) sind die GastgeberInnen des Abends The dark Side of Botany, wo sie das Magazin PLANT AGE präsentieren, Planty Trips für AnfängerInnen anbieten und zeigen, wie Botanical Voguing funktioniert. Ein DJ-Set bringt danach die alten Grundmauern zum Vibrieren.
Am zweiten Wochenende (8.8.-9.8) gestalten der Historiker und Filmemacher Martin Hanni und der Autor Jörg Zemmler gemeinsam mit dem Musiker Stanley Messer einen Abend von und mit Anarchie / Das A und das O (das um als das auf). Am Sonntag winkt der Katzenbrunch mit Kater mit einem entspannten Terrassenfrühstück mit Blick auf Bozen.
Mit dem Südtiroler Filmemacher Andreas Pichler wird am dritten Wochenende (13.8.-16.8.) im Anschluss an seinen Film "Ausverkauf Europa", u.a. die Frage diskutiert, wem die Berge gehören und in Zukunft gehören sollen. Hubert Kostner, Cornelia Lochmann, Saori Kuno, Elisa Bergmann, Isabel Tesfazghi, bolwerK, Saul Judd und oben genannte KünstlerInnen residieren jeweils unterschiedlich lange am Hof. Am 14. August findet ebendort eine Ausstellungseröffnung (Die Muscheln an Land tragen) mit Präsentation der entstandenen Arbeiten statt, in der darauffolgenden Woche wird diese nach Bozen (Die Muscheln ins Dorf tragen) transportiert.
Die ExpertInnen zu verschiedenen Themen werden eingeladen, sich künstlerisch, theoretisch und praktisch mit dem Territorium auseinanderzusetzen. Aus dieser intensiven Wohn- und Arbeitssituation werden neue Projekte entstehen, neue Verbindungen und neue Perspektiven. Alle sind eingeladen, sich an diesem Prozess des gemeinsamen Experimentierens zu beteiligen.

Mit:
Elisa Bergmann (IT), bolwerK (BE), Martin Hanni (IT), Saori Kuno (JP/BE), Saul Judd (BRA/DE), Margareth Kaserer (IT), Hubert Kostner (IT), Peter Kutin (AT), Lady Gaia & Baumuel (DE), Cornelia Lochmann (IT), Stanley Messer (AT), Andreas Pichler (IT), David Schweighart (AT), Isabel Tesfazghi (DE/BE), Uschi Geller Experience (DE), Simon Steinhauser (AT), Jörg Zemmler (IT)

Mehr Informationen:
Website: ooooo.be/hotelamazonas
Facebook: www.facebook.com/hotelamazonien

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement