Advertisement
Advertisement
Alperia

Viel Wind um nichts

Endlich ist Südtirol up to date. Ein Schreiben von Alperia verschmutzt meinen Briefkasten.
Community-Beitrag von Benjy Kompasser22.07.2020
Bild des Benutzers Benjy Kompasser
Advertisement

Gestern fand ich in meiner Mailbox vor dem Haus ein Schreiben vom Retail & Customer Service der Alperia/green energy. Dahinter steckt offenbar Alperia Smart Services. Darunter der süße Werbespruch "wir sind südtiroler energie", in Kleinbuchstaben, denn das ist sicher mehr up to date, außerdem denkt man am besten gar nicht über die Sinnhaftigkeit des Satzes nach ("Wir erzeugen Energie und verkaufen sie" ginge nun wirklich zu weit). Wahrscheinlich geht es einfach nur um die Anlehnung an den Ausspruch "Wir sind Kaiser", und man möchte damit ausdrücken, dass man fern der Realität, souverän und nach völlig eigenen Maßstäben verfährt. Vor allem weit weg von den Bedürfnisses des Kunden. Auch Bulgarien sollte eigentlich nicht vergessen werden, aber was sind schon 40 angeblich verschwundene Millionen... Peanuts eben!

Dass man einen Kunden nicht mehr mit Frau oder Herr Sowieso anspricht (früher gab es auch noch den sehr geehrten Kunden) hat nichts damit zu tun, dass ich sowieso nicht glaube, dass ICH von Alperia geehrt werde, man will nur an die Kohle von Herrn und Frau Südtirolerin. Strom und Gas sind bei uns ja ziemlich teuer, trotz aller Versprechungen der Politik ("Gratisstrom"... haha). Geht aber auch gar nicht, CEOs und COOs kosten Geld, auch wenn sie sich selbst als überflüssig deklarieren (siehe Link am Ende des Textes). Zumindest geht dies aus dem Schreiben hervor. E-Mail ist dem Unternehmen noch immer eher suspekt. Erstens würde weniger Papier verschwendet, zweitens wäre es billiger. 

Und was wird in dem Schreiben mitgeteilt? Der Name ändert sich, von AEW Premium zu Alperia Free. Premium war bislang außer den Kosten nichts, free wird in Zukunft bestimmt auch nichts sein. Aber ich kann mir das von einem Kundenberater (!!!) erklären lassen. Der heißt wahrscheinlich wegen der Gehaltsklasse nicht Account Executive. Wenn ich persönlich nachfragen will, muss ich mich dann halt schon an einen Energy Point wenden. Ob man mir dort helfen kann ist fraglich, immerhin betreibt die Verbraucherzentrale zuweilen einen ziemlichen Aufwand, um herauszufinden, dass Alperia gern neu verpackt, weniger reintut und mehr dafür verlangt. Trotzdem überlege ich mir, ob ich es mal mit einer Terminvereinbarung bei alperia.eu/booking versuche, vielleicht gibt es ja einen Urlaub ... Zumindest hat man bei Alperia verstanden, dass sogar der Hausmeister in den USA Manager heißt. Also muss es schon nach etwas mehr klingen. Deswegen hat der Chief Operating Officer unterzeichnet. Und Chief klingt dann doch ganz toll nach Häuptling. Allerdings... eigentlich überflüssig? 

https://www.handelsblatt.com/archiv/chief-operating-officer-coo-coo-ein-ueberfluessiger-berufsstand/2156918.html?ticket=ST-7859606-NBih6aDPpBRMVobkKKdN-ap4

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 22.07.2020, 13:26

Lesenswerter Beitrag mit viel Wahrheit. Ich hoffe nur, dass es sich zumindest um eine Südtiroler Werbeagentur (um nicht Marketing zu schreiben) handelt, die hier mit super wirkungsvollen Begriffen und Bezeichnungen keine Ahnung was bewirken möchte. ... und für diesen Schmarrn, nicht auch noch Geld an eine strategic Management Company for Development, enlargement & ignorance im Ausland bezahlt wird.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 22.07.2020, 13:53

...und feiner Humor...

Advertisement
Advertisement
Advertisement