Rittnerspiele.jpg
Rittner Sommerspiele
Advertisement
Advertisement
Rittner Sommerspiele

Die frivole Sommerfrische

In möglicherweise 3 Liebes-Akten nach der "Trilogie der Sommerfrische" von Carlo Goldoni.
Advertisement

Wer in der Gesellschaft etwas darstellen will, der muss tun, was die anderen tun.
-Carlo Goldoni-

Sommer in der Stadt: der Asphalt glüht, die Luft steht und die Nächte sind unerträglich! Die Sommerfrische auf dem Land steht an und wer etwas auf sich hält oder wer es sich leisten kann (oder auch nicht), trifft alle nötigen Vorbereitungen für das langersehnte „dolce far niente“ und wenn man sich dafür verschulden muss.

Tage höchster Anspannung – ob das Kleid, in dem man über die Rivalin endgültig triumphieren will, rechtzeitig fertig wird? Tage höchster Aufregung – erlauben die ruinierten Finanzen die Reise und warum will der Schneider bezahlt werden? Dann der Aufenthalt selbst – hinter Müßiggang und mediterraner Leichtigkeit verbergen sich die großen Gefühle und die kleinen Tragödien: Warum wird Giacinta von zwei Männern umworben und gerät in einen Konflikt zwischen Liebe und Loyalität, während Vittoria sitzen zu bleiben droht, obwohl ihr Bruder dringend einen wohlhabenden Schwager bräuchte? Und wann wird Sabina, leider schon in den besten Jahren, den heuchlerischen Schmeichler Ferdinando durchschauen?

Und schließlich die Rückkehr: Mit den Regenwolken sind auch alle Probleme wieder pünktlich zu Hause angekommen - und die hochgeschraubten Erwartungen haben sich nicht erfüllt. 

Carlo Goldonis Komödien-Trilogie in einer Bearbeitung von Sabrina Zwach führt Menschen im Finanz- und Ferienfieber vor, die über ihre (finanziellen) Verhältnisse leben und darüber in (eheliche) ungeliebte Verhältnisse schlittern. Goldoni behandelt diese Tragik mit so viel Witz und Tempo, dass das Stück wie gemacht scheint für eine Aufführung unter freiem Himmel im Stoanbruch von Oberbozen.

 

Rittner sommerspiele.jpg

 

Regie: Alexander Kratzer

Es spielen: Helmuth Mederle, Daniela Bjelobradic, Thomas Fischnaller Wachtler, Hanenn Huber, Julian Pichler, Cornelia Brugger, Werner Hohenegger, Liz Marmsoler, Linda Covi, Jos Niederstätter, Markus Gimbel.

Bühnenbild: Mirjam Falkensteiner, Kostüme: Katrin Böge, Lichtdesign & Technische Leitung: Julian Marmsoler, Musik: Markus Mayr, Regieassistenz: Victoria Angerer, Bühnenbau: Thomas Lang, Werner Langebner und Johann Lamp, Maske: Brigitte Novak und Marisa Girardi, Requisiten: Liz Marmsoler, Kartenservice: Sylvia Pöhl und Maja Unterhofer, Öffentlichkeitsarbeit: Cornelia Brugger, Verwaltung: Ulrike Baumgartner, Soziale Medien: Manuel Profunser, Produktionsleitung: Andreas Baumgartner

Programm:
Mittwoch 10. August
Freitag 12. August

Spieldauer: ca. 1,45 h
Freie Platzwahl

 

Rittner Sommerspiele.jpg

 

Kartenreservierung:
Ab 11. Juli
Telefonisch unter 346 148 99 71
MO-FR von 14.00 - 18.00 Uhr
oder unter www.rittnersommerspiele.com

header-schmal.jpg

 

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement