Advertisement
Advertisement
Alkohol

Südtirol zurück im Alltag

Endlich wieder feiern und saufen!
Community-Beitrag von armin oberlechner24.01.2020
Bild des Benutzers armin oberlechner
Advertisement

„ Ingo ohne Flamingo live mit seinem Hit Saufen, Morgens, Mittags, Abends in Paulas Schirmpub an der Talstation Speikboden“ tönt es im Radio! Ich traue meinen Ohren nicht, dreh das Radio lauter auf, doch es stimmt die nächste Saufparty kann wieder starten! Genug schockierende Bilder, Artikel, Diskussionen zum Thema Alkohol in Südtirol. Zurück in den Alltag, wie man sieht, hat man in Südtirol viel aus der Tragödie von Luttach gelernt!

Abschließen möchte ich mit einem Textauszug aus dem oben zitierten „Hit“:

Saufen, morgens, mittags, abends ich will saufen,

der Hahn muss laufen, Hauptsache Alkohol,

Saufen, denn ich kann schon wieder laufen!

Prost Südtirol

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 24.01.2020, 20:51

schlimm, kann man da nur sagen...

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 25.01.2020, 12:19

Manche (wie ich) hören aus der zitierten Textpassage eine satirische Note heraus, viele allerdings wohl nur einen Aufruf zur Selbstbetäubung.
Apropos Selbstbetäubung: Warum scheint für manche das Leben nur mit Betäubung erträglich zu sein?

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 25.01.2020, 16:32

Genau, das ist die Frage, Herr Lechner! Warum können die (jungen) Menschen nicht mehr Feiern ohne sich zu besaufen oder sich mit verschiedene Drogen zuzudröhnen? Ich hatte einmal ein Fest mit Ballo in Piazza in Sirolo miterlebt, wo es überhaupt keine Saufbuden gab. Wer etwas zum Trinken brauchte, musste es sich in den umliegenden Bars besorgen. In Südtirol nicht denkbar etwas Ähnliches bei Dorffesten!?!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 25.01.2020, 16:34

Dekadenz & Hybris

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 25.01.2020, 17:09

Ich habe mal ein Kaffeehäferl gesehen mit der Aufschrift "Dröhnung am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen". Diese Devise scheint einigermaßen symptomatisch für eine Einschätzung zu sein, die Umstände/ Machtverhältnisse nicht mehr ändern zu können und sie daher durch Bewusstseinstrübung erträglich zu halten.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 25.01.2020, 17:26

Die Gruppendynamik ist so stark wie nie. Feststellung zur Jugend.

PS: Für Geld tun manche Leute alles (Hit und Sender).

Bild des Benutzers Regina Adang
Regina Adang 29.01.2020, 11:00

Vielen Dank Herr Oberlechner für ihren Beitrag.
Auch ich traute meinen Ohren nicht, als ich diese Werbung im Radio hörte.
Nicht auszudenken was Betroffene wohl denken mögen, wenn sie sowas mitanhören müssen. Wie respektlos und unsensibel kann man eigentlich noch sein.
Ich schäme mich sehr dafür.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 29.01.2020, 17:18

Was war das für ein Sender?

Advertisement
Advertisement
Advertisement