Nzambi Matee
unenvironment.org
Advertisement
Advertisement
Positive Vibes

Plastik mit Füßen treten

In Kenias Hauptstadt stellt ein Team um die Werkstoffingenieurin Nzambi Matee Pflaster- und Ziegelsteine aus recyceltem Plastik her. Erfolgreich.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser26.06.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wenn auch Sie positive vibes mit den salto-Lesern teilen möchten, schreiben Sie an desk@salto.bz.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Maria Hennadige
Maria Hennadige 30.06.2021, 11:23

Danke dass Ihr das entdeckt habt. Mal was positives in den trüben Zeiten. Die Wege und Vorgärten schaun zwar hässlich aus, aber solche hässlich zubetonierten Flächen um Häuser gibt es auch bei uns, mit Zementfliesen ;). Ich finde es immer sehr interessant und auch tröstlich irgendwie, wenn in Ländern wie in diesem Fall Kenia, innovative Ideen verwirklicht werden. Ich denke eh dass Not wirklich erfinderisch macht. Und in ärmeren Ländern mit keiner hochtechnisierten Maschinerie usw., da müssen sie noch wirklich nachdenken wie sie das Leben meistern können. Und da hat man dann deshalb, vielleicht, noch eher simple aber effektive Ideen. Ohne lang Experten von irgendwo herzuholen und jahrelang Pläne zu machen die dann veraltet sind wenn sie spruchreif wären. Schön dass die Gienge Makers einen Preis bekommen haben.

Bild des Benutzers Christian I
Christian I 30.06.2021, 14:40

und in den Kommentaren auf "suedtirolnews" wurde gestern geschrieben "Afrikaner würden lieber tanzen und faulenzen als arbeiten"... Klischees bleiben halt hartnäckig.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 30.06.2021, 16:33

Geht mir, ehrlich gesagt, manchmal auch so.
Aber da ich kein Afrikaner bin, ist es bei mir ja nicht so schlimm, und schon mal gar nicht Klischee-tauglich.

Advertisement
Advertisement
Advertisement