Two Men Group und Christian Losso live beim Brugghof
Tom VolggasonPhotography
Advertisement
Advertisement
Sand in Taufers

#secretsoundsession Vol. 4 - Die Fotos

Letzten Samstag ist in Sand in Taufers die vierte Auflage der Benefizveranstaltung #secretsoundsessions über die Bühne gegangen. Erfolgreich, wie die Fotos belegen.
Von
Bild des Benutzers Reinhold Giovanett
Reinhold Giovanett25.08.2021
Advertisement
Two Men Group und Christian Losso live beim Brugghof
Hielt sich im „Brugghof” mehr im Publikumsbereich auf, als auf der Bühne: Der Brixner Gitarrist Christian Losso, der als Gast der 2ManGroup nach Kematen gekommen war.  Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Das Finale der #secretsoundsessions hatte – wie übrigens auch die bisherigen drei Ausgaben – wieder unter nahezu idealen Wetterbedingungen stattgefunden. Vielleicht war das der Grund, dass dieses Mal viel mehr Publikum am „Zug” von Kematen nach Sand in Taufers teilgenommen haben und mit den Bands an den unterschiedlichen Locations gefeiert haben.

„Es mag daran gelegen haben, dass wir dieses Mal in Kematen gestartet sind”, erzählt uns Daniel „Archetype” Hofer, einer der Organisatoren, „aber es war deutlicher als bisher zu sehen, dass den Leuten das Konzept der mobilen Bühne gefallen hat, weil es mit der ‚Bühne‘ mitkam.”
Die Tour sollte dieses Mal bei der Feuerwehrhalle in Kematen beginnen, dann einen kurzen Halt beim Seniorenheim Sand in Taufers machen, weiter zum „Brugghof” und „Goasroscht” und schließlich nach Sand in Taufers zum „Café Domino” und der „Icebar”.

Wie die nachfolgenden Fotos zeigen, ist das Konzept dieser Benefizveranstaltung voll aufgegangen. Und in der einen oder anderen Form – im einen oder anderen musikalischen Kontext – wird man den Kleinlaster wiedersehen können. Dieser hat sich nämlich bestens bewährt.

 

Die Feuerwehrhalle in Kematen: I & do Oane und Die Kemitna

 

Feuerwehrhalle Kematen mit Publikum
Startpunkt der vierten #secretsoundsessions war die Feuerwehrhalle in Kematen: Diese Entscheidung war ganz bewusst getroffen worden, weil damit Anerkennung und konkrete Unterstützung für jene Männer zum Ausdruck gebracht wurde, die in den letzten Wochen immer wieder im Einsatz für die Allgemeinheit waren. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

I und do Oane (Volksmusik)

Die Kemitna lieferten sich mit I & do Oana ein „Epic Volksmusik Battle”, das sich an den Battles aus dem Rap orientierte: Die beiden Bands versöhnten sich aber und spielten am Ende einige Stücke gemeinsam – Publikum und Musiker hatten ihren Spaß dabei. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Die Kemitna (Volksmusik)
I & do Oane, die eine der beiden Volksmusikgruppen: Die beiden jungen Musiker haben die Konzertreihe bei der Feuerwehrhalle eröffnet und lieferten im Laufe ihres Sets auch eine Version von „What’s Up?” (4 Non Blondes) mit Gastsängerin. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Der Zwischenstopp beim Seniorenheim

 

Zwischenstopp beim Seniorenheim in Kematen
Geplant, aber doch als Überraschungsbesuch gedacht: Der Zwischenstopp beim Seniorenheim von Sand in Taufers. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Zwischenstopp beim Seniorenheim in Kematen
Nach ihrem Auftritt bei der Feuerwehrhalle, überzeugten Die Kemitna mit ihrem Set noch einmal: Sie durften die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Zwischenstopp beim Seniorenheim in Kematen

in willkommener Samstagnachmittagsbesuch: Die „mobile Bühne“ der #secretsoundsessions brachte bereits einmal ein „Ständchen“ für die BewohnerInnen des Seniorenheims. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

„Brugghof”, Kematen: 2ManGroup feat. Losso

 

Two Men Group und Christian Losso live beim Brugghof
Als der Kleinlastwagen mit der Bühne zum „Brugghof“ kam, war die Terrasse bereits voll besetzt: Überhaupt war das Publikum bei der vierten Ausgabe der #secretsoundsessions zahlreicher. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Two Men Group und Christian Losso live beim Brugghof
Kamen mit Verstärkung zum „Brugghof“: 2ManGroup hatten den Brixner Gitarristen Christian Losso (u.a. Sitting Bull) für diese Gelegenheit mit auf die Bühne geholt. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Two Men Group und Christian Losso live beim Brugghof
Wo ist Losso? Der Brixner hielt sich mehr und öfter im Publikumsbereich auf, als auf der Bühne. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

 

„Goasroscht”, Kematen: Marc Perin & Claudia Pahl

 

Marc Perin & Claudia Pahl live Goasroscht
Eine der schönsten Locations der Konzertreihe: Die Betreiber der „Goasroscht“ hatten sich etwa 30 Leute erwartet, wurden dann vom Ansturm einigermaßen überrascht (in der Bildmitte übrigens die Spendenbox, mittels der das Publikum die Benefizveranstaltung unterstützen konnte). Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Marc Perin & Claudia Pahl live Goasroscht
Passten perfekt zum Ambiente: Claudia Pahl (Stimme) und Marc Perin (Gitarre) hangelten sich mit Songs von Mumford & Sons oder Amy Winehouse durch ihr Repertoire … Perin ließ sich – als Tribut an die Metaller - aber auch zu einem kurzen „Battery“ von Metallica hinreißen. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Marc Perin & Claudia Pahl live Goasroscht
Chillig und entspannt: Nach dem Liveset von Perin & Pahl bei der „Goasroscht“, folgte das Publikum der Bühne Richtung Sand in Taufers, zur nächsten Location … das Konzept funktionierte! Foto: Tom VolggasonPhotography

 

„Café Domino”, Sand in Taufers: Two Sons

 

Two Sons beim „Cafè Domino” in Sand in Taufers.
Sind eigentlich eine handfeste (elektrische) Punkband: Two Sons aus Bruneck zeigten sich für die #secretsoundsessions von einer nicht ganz so lauten Seite... und es funktionierte. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Two Sons beim „Cafè Domino” in Sand in Taufers.
Two Sons legten den Fokus bei den Songs weniger auf das eigene Material als mehr auf Covers: Johnny Cash und Creedence Clearwater Revival kamen dann beim Publikum auch sehr gut an. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Two Sons beim „Cafè Domino” in Sand in Taufers.
Das „Café Domino“ gehörte zu jenen Locations, die an allen vier Ausgaben mitgemacht hat: Sand in Taufers kann sich freuen über derartige Veranstaltungsorte, sind sie doch das Herzstück einer lebendigen Ortschaft. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

„Icebar”, Sand in Taufers: William T. mit Band

 

William T. Rock'n'Roll Trio livee „Icebar”.
Die letzte Show des Abends (und der Konzertreihe) war bei der „Icebar“ vorgesehen: Erwartet wurde der Meraner Rock’n’Roller William T. mit seinem Trio. Foto: Tom VolggasonPhotography​​​​​​​

 

William T. Rock'n'Roll Trio livee „Icebar”.
Gekommen ist William T. dann mit der gesamten Band und rockte die Bühne der „Icebar“: William T. & The Black 50‘s holte auch den Brunecker Musiker (und Tontechniker) Peppino Adamo für ein gemeinsames „Johnny B. Goode“ auf die Bühne. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

William T. Rock'n'Roll Trio livee „Icebar”.
„Es war der gebührende Abschluss für die Secretsessions“, meinte Daniel „Archetype“ Hofer zum Gig in der „Icebar“: Musik, Publikum und Atmosphäre waren optimal … da waren die zwei Minuten Regen auch nicht weiter schlimm. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

 

Die Bonus-Bilder: Das Team hinter den #secretsoundsessions

 

Thomas Unterkofler (#secresoundsessions)
Und weil wir letzte Woche kein Bild von ihm zur Hand hatten, reichen wir es heute nach: Thomas Unterkofler zu Beginn der #secretsoundsessions Nummer 4 am vergangenen Samstag zu Beginn der Konzertreihe bei der Feuerwehrhalle in Kematen. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Das Team hinter #sexretsoundsessions.
Es hatte sich dann doch eine gewisse Routine eingestellt: Der Auf- und Abbau der Bühne für die jeweils folgende Band ging immer schneller und reibungsloser vonstatten. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Das Team hinter #sexretsoundsessions.
Hatte sich immer wieder um die (Audio-)Technik bei den #secretsoundsessions gekümmert, auch am letzten Samstag: Der Brunecker Bassist und Sänger Peppino Adamo kennt die Bühne von beiden Seiten bestens … sei es als Musiker und sei es als Tontechniker. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Das Team hinter #sexretsoundsessions.
Der spontane Versuch eines Gruppenfotos zur später Stunde mit einem Teil des Teams der #secretsoundsessions, sprich, des Vereins Winklparade: Peppino Adamo (erste Reihe ganz links), die drei Drahtzieher – Daniel „Archetype“ Hofer, David Oberhollenzer und Thomas Unterkofler – Fotograf Thomas Volgger und einige der Mitglieder des Vereins Winklparade. Foto: Tom VolggasonPhotography

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Interview mit den Organisatoren der #secretsoundsessions
rhd
Sand in Taufers

Die Kematen-Variante

#secretsoundsessions Vol. 3 in Sand in Taufers
Tom Vollggason Photography
#secretsoundsession - Die Fotos
Tom VolggasonPhotography
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement